Artikel von Kathrin Aldenhoff

Kathrin Aldenhoff über Geburtshelfer
„Ein Skandal, dass in Deutschland Hebammen ein Glücksfall sind“ 1
schließen X
Bisher 1 Kommentar

Dass wir ein Hebammen-Team haben, das uns so gut betreut, ist ein Glücksfall, das weiß ich inzwischen. In Deutschland gibt es zu wenige Hebammen.

xxxx
Aufmacher ohne Unterzeile
Kasachstan - Seidenstraße 2017

xxxx. Fließtext immer Candida Roman 9,2 Pt auf 9,6pt Zeilenabstand.

Seidenstraße
Straße der Hoffnung

Hunderte Jahre lang bestimmte die Seidenstraße den Welthandel, heute ist sie vor allem ein Mythos, auf dessen Spuren Touristen ferne Länder entdecken.

Die Augen der anderen

Nur dass das klar ist: Ich mag meinen Babybauch. Was ich nicht mag, sind die Reaktionen manch anderer: glotzen, meinen Bauch anfassen, ohne zu fragen, und den Bauchumfang kommentieren.

Liebesgrüße zum Muttertag

Noch ist mein Baby nicht auf der Welt, aber einiges hat sich schon verändert. Seit ich schwanger bin und das für andere zu sehen ist, stehe ich unter Beobachtung.

Gespräch mit Finanzsenatorin Linnert
„Der Staat ist Dienstleister“ 3
schließen X
Bisher 3 Kommentare

Die Finanzsenatorin Karoline Linnert spricht über Verwaltung, Digitalisierung und die Elterngeldstelle ihrer Träume.

Mehr Sicherheit für Busse und Straßenbahnen
Bremer Polizei und BSAG beschließen Kooperationsvertrag 7
schließen X
Bisher 7 Kommentare
Sicherheitspakt zwischen Polizei und BSAG wurde heute besiegelt - vl. Polizeipräsident Lutz Müller und BSAG Vorstand Haj

Mitte März wurden zwei junge Frauen in einer Bremer Straßenbahn belästigt. Polizei und BSAG reagieren auf die veränderte Sicherheitslage und wollen in Zukunft noch enger zusammenarbeiten.

Interview zu Brandanschlag auf Jobcenter
„Ich erwarte noch heftigere Aktionen“ 7
schließen X
Bisher 7 Kommentare

Linksautonome haben ein Jobcenter in Bremen angezündet. Kathrin Aldenhoff sprach mit dem Rechtspsychologen Dietmar Heubrock über Motive, Gewaltbereitschaft und mögliche weitere Anschlagsziele.

Bremerhaven/Bremen
Doppelt so schnell wie erlaubt

Ein Autofahrer ist am Mittwoch mit 104 Kilometern pro Stunde unterwegs gewesen – doppelt so schnell, wie in der 50er-Zone erlaubt.

Kopf des Tages
Flowin Immo
Bay Watch Arberger Hafendamm

Eine Bühne aus Paletten hat er gebaut, Musik macht er, und an diesem Dienstag hilft er Hip-Hop-Anfängern im Focke-Museum auf die Sprünge. Der Bremer Rapper Immo Wischhusen, der unter dem Namen Flowin Immo auftritt, gibt einen zweistündigen Workshop ...

Mehr Einträge anzeigen