Inserieren

Dirk Uebags startet eine Umfrage und informiert die Stadtteilgruppe Eine Hundewiese für Tenever?

Von
Dirk Uebags wünscht sich für seine Hündin Kessi eine Fläche in Tenever, auf der sie und andere Hunde frei herumtollen kö
Dirk Uebags wünscht sich für seine Hündin Kessi eine Fläche in Tenever, auf der sie und andere Hunde frei herumtollen können.

Nach einer ganzen Zeit ohne Hund hat Dirk Uebags sich wieder ein Tier zugelegt. Kessi sei ein ganz ruhiger Hund, erzählt er. Ein Vorteil, wenn man in einer Etagenwohnung lebt. Erst nachdem die Mischlingshündin bei der Familie eingezogen war, merkte er, dass es keine Freilaufflächen für Hunde gibt. "Ein Hund braucht genau wie ein Mensch auch soziale Kontakte", sagt Dirk Uebags.

Eine Hundewiese wäre da ideal. "Der Bedarf, denke ich, ist schon da", findet Uebags, der in der Nachbarschaft viele Hunde und ihre Besitzer und Besitzerinnen trifft. Sie haben die gleichen Probleme wie er. "Der Hund braucht Auslauf, aber wie soll ich den ermöglichen?", fragt der Hundehalter.

Momentan führt Dirk Uebags eine Umfrage unter den Bewohnern in Tenever durch, um zu sehen, wie die Einstellung in der Nachbarschaft zu einem derartigen Vorhaben ist. Die Umfrage richtet sich nicht nur an die Hundebesitzer im Quartier. Auch Stadtteilbewohner und -bewohnerinnen, die keinen Hund haben, können auf dem Fragebogen ihre Meinung ankreuzen. Dirk Uebags ist gespannt auf die Reaktionen.

"Dem Auslauf, den der Hund braucht, kann ich hier nicht gerecht werden", sagt Dirk Uebags. Wenn er die Mischlingshündin nur an der Leine spazieren führe, sei sie nicht ausgeglichen. Würde Dirk Uebags sie einfach frei herumlaufen lassen, riskiere er ein Bußgeld. Auch beim Gassi gehen den Hundekot zu entsorgen, sei keine leichte Aufgabe im Quartier. "Es sind ja noch nicht einmal genügend Mülleimer da", beschwert er sich.

Dirk Uebags hat auch schon Ideen dafür, wo eine Hundewiese eingerichtet werden könnte. Am Bultenweg gebe es eine Wiese, aber da sei schon eine andere Gruppe. Auch direkt in Tenever, neben der Kita Kinderhafen am Pfälzer Weg, hat er eine freie Fläche ausgemacht. "Die wird nicht genutzt, die würde ich dafür am geeignetsten halten", sagt Uebags. Neben einer Wiese, wo die Hunde miteinander herumrennen können, stellt er sich auch einen zusätzlichen abgetrennten Trainingsplatz vor.

Selbstverständlich sollte die Hundewiese mit einem hohen Zaun gesichert sein, "sodass die Kinder in keiner Weise gefährdet werden". Auf jeden Fall sollte eine Hundewiese zentral liegen und gut zu erreichen sein. Denn es gebe ja auch ältere Menschen, die einen Hund hätten. Noch steht das Vorhaben am Anfang. Am kommenden Mittwoch wird die Idee in der Stadtteilgruppensitzung vorgestellt. Dirk Uebags hofft, dass er gute Chancen hat, die Hundewiese zu realisieren.

Die Stadtteilgruppe Tenever trifft sich am Mittwoch, 27. Februar, von 17 bis 20 Uhr in der Kita Kinderhafen Tenever, Pfälzer Weg 5.



Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »

Serie über Bremens Stadtteile
Bremen besteht aus 23 Stadtteilen. Sie alle haben ihre eigene Geschichte, Besonderheiten und Attraktionen. Grund genug, um die Teile Bremens in einer Serie genauer zu beleuchten. Fahren Sie mit dem Mauszeiger ueber den gewuenschten Stadtteil. Alle Texte, Fotos und Videos zu der Stadtteilserie des WESER-KURIER finden Sie hier »
Finden Sie Artikel aus Bremen
Dieser Ort existiert nicht, bitte korrigieren Sie Ihre Eingabe.
ObervielandNeustadtBremen NordGröpelingenOberneulandMitteHäfenHemelingenVegesackFindorffHorn-LeheHuchtingVahrSchwachhausenÖstliche VorstadtWalleOsterholz
Stadtplan
Stadtführungen durch Bremen
Veranstaltungen
 
Diepholz
Junger Autofahrer fährt in ...
Unglücksfabrik in Ritterhude
Chef beschenkte Kontrolleure
Sieben Verletzte bei Unfall in Diepholz
18-Jähriger rast in Schülergruppe
Landkreis Diepholz
Zwei Männer sterben bei Unfällen
Revolverheld vertreten Bremen beim ...
Bremen als Favorit
 
Sieben Verletzte bei Unfall in Diepholz
18-Jähriger rast in Schülergruppe
VBN erhöht ab 2015 Tarife
Nur noch ein Fahrpreis in Bremen
Wo früher H.W. Meyer war, zieht ein ...
Neuer Mieter im Bremer Carree
Richard-Boljahn-Allee
Barrierefreie Ampel in Betrieb
Nordbremer Benachteiligung beim ...
Durchbruch: Ab Januar gilt ein Tarif