Inserieren

Sommer-Holzwerkstatt auf dem Emmaplatz eröffnet / Verein soll Finanzierung des Projektes sichern Kinder haben viele Ideen für Werkstücke

Von
Cordula Prieser und Jörg Bussmann leiten die Kinder an.
Cordula Prieser und Jörg Bussmann leiten die Kinder an.

Durch die Gründung des neuen Vereins Sommerholzwerkstatt solle künftig die Finanzierung des Projekts gesichert werden, kündigte die Schwachhauser Beiratssprecherin Barbara Schneider bei der Eröffnung an. So wird laut Schneider zum Beispiel die Ausstellung von Spendenbescheinigungen einfacher. Der Beirat hatte das Projekt vor elf Jahren ins Leben gerufen und trägt es seitdem maßgeblich mit. Die Sommer-Holzwerkstatt biete Kindern und Jugendlichen nicht nur eine schöne Beschäftigung unter freiem Himmel, sondern habe auch einen sozialen Aspekt, betonte Ortsamtsleiterin Karin Mathes: "Die Kinder treffen sich hier und sitzen in Gruppen zusammen."

Das Budget für die Holzwerkstatt beträgt in diesem Sommer 8000 Euro. Das Geld wurde aus Globalmitteln des Beirats Schwachhausen sowie aus dem Anpassungskonzept für die Kinder- und Jugendförderung zur Verfügung gestellt. Einen kleinen Teil steuerte die Kulturbehörde bei. Barbara Schneider betonte: "Dieses Projekt gehört zu Schwachhausen, und wir wollen es hier unbedingt weiterhin haben." Die Resonanz im vergangenen Jahr mit rund 200 Teilnehmern sei "ein wahnsinniger Erfolg" gewesen, sagte die Beiratssprecherin. Die Künstlerin Cordula Prieser, die die Sommeraktion gemeinsam mit Jörg Bussmann betreut, erinnerte sich ebenfalls an den Ansturm 2011: "Der Umweltbetrieb hat uns damals drei Mal Holz nachliefern müssen." Prieser dankte dem Umweltbetrieb, dem Treffpunkt Ulrichstraße und den Geschäftsleuten am Emmaplatz für die Unterstützung der Holzwerkstatt.

Elisa ist zum  ersten Mal dabei und schnitzt ein Haus.
Elisa ist zum ersten Mal dabei und schnitzt ein Haus.

So werden die Werkzeuge von Optik Rüffer gestellt, Strom und Ersatzteile kommen von Baukopp. Die Paletten, auf denen die Kinder und Jugendlichen arbeiten, leihen sich die Künstler vom Palettenhandel Kalle.

Bevor die Sommer-Holzwerkstatt offiziell eröffnet wurde, machten sich schon viele Kinder mit Hammer und Säge an den Holzstämmen zu schaffen. Die zehnjährige Neele und die elfjährige Elisa aus Schwachhausen waren beide zum ersten Mal bei der Sommeraktion dabei. Zuerst entfernten die beiden Mädchen die Rinde von ihren Baumstämmen. Was später aus den Holzstücken werden soll, wussten sie schon ganz genau. "Ich werde ein Haus bauen, natürlich nicht übertrieben groß", erzählte Elisa. Neele hat sich dagegen für einen Hund entschieden.

Jacob will ein Werderzeichen anfertigen.
Jacob will ein Werderzeichen anfertigen.

Der siebenjährige Jacob schnappte sich auch gleich ein Stück Holz und rollte es zu einer Palette. "Ich mach’ daraus ein Werderzeichen", rief er.

Die Holzwerkstatt auf dem Emmaplatz ist von Montag bis Freitag jeweils ab 15 Uhr geöffnet.Die Teilnahme ist kostenlos. Das Abschlussfest der dreiwöchigen Freiluft-Werkstatt ist am 11. September um 12 Uhr.



Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »

Serie über Bremens Stadtteile
Bremen besteht aus 23 Stadtteilen. Sie alle haben ihre eigene Geschichte, Besonderheiten und Attraktionen. Grund genug, um die Teile Bremens in einer Serie genauer zu beleuchten. Fahren Sie mit dem Mauszeiger ueber den gewuenschten Stadtteil. Alle Texte, Fotos und Videos zu der Stadtteilserie des WESER-KURIER finden Sie hier »
Dossier zur A281

Die A281 wird seit fast 30 Jahren geplant. Bisher sind nur Teilstücke fertig gestellt. Bei der Planung müssen sich Bund, das Land Bremen und die Anwohner über Streckenführungen und Kosten einig werden.

Finden Sie Artikel aus Bremen
Dieser Ort existiert nicht, bitte korrigieren Sie Ihre Eingabe.
OsterholzDiepholzBremen NordÖstliche VorstadtObervielandMitteHäfenHemelingenNeustadtFindorffHorn-LeheHuchtingVegesackSchwachhausenGröpelingenWalleOberneuland
Stadtplan
Stadtführungen durch Bremen
Veranstaltungen
 
 
Verdacht der Bestechung und ...
Durchsuchung bei Rheinmetall
Neuwieder Straße 1: Eigentümer hat ...
Kein Strom für Problem-Hochhaus
Kunstdiebstahl in der Böttcherstraße
Bronze-Hahn ist weg
Bremer Professor fordert eine Reform
Drogenstrafrecht ist sinnlos
Wietzen
Landwirt soll Turbo-Hähnchen als ...