Inserieren

Niederdeutsch in Bremen Senat: Mehr Plattdeutsch im privaten Rundfunk

Von

Demnach könnte Paragraf 13 wie folgt ergänzt werden: "Sendungen in niederdeutscher Sprache sollen in privaten Programmen in angemessenem Umfang vertreten sein."

Mit dieser Formulierung betrifft die Änderung im Prinzip sämtliche in Bremen ausgestrahlten privaten Programme, selbst wenn sie ganz woanders – möglicherweise fern der niederdeutschen Regionen – produziert werden.

Bedenken hat der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) geäußert. Die privaten Rundfunkanbieter seien im Gegensatz zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk Unternehmen, die im Sinne der werbetreibenden Wirtschaft eine "größtmögliche Zahl an Zuhörern und Zuschauern" erreichen müssten. Durch eine Umsetzung der im Entwurf vorgesehenen Verpflichtungen würden die "teilweise ohnehin schon schwierigen Refinanzierungsbedingungen" für die Anbieter "noch weiter zu deren Lasten beeinträchtigt", schreibt VPRT-Geschäftsführer Claus Grewenig an die Vorsitzende des Bremer Medienausschusses Silvia Schön (Grüne).

"Bremen hat die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen unterschrieben", sagt der Grünen-Abgeordnete Carsten Werner, der auch Mitglied im Medienausschuss ist. Daran müsse man sich orientieren. Es gehe darum, "das Thema Platt zu würdigen". Auch der Geschäftsführer des Instituts für niederdeutsche Sprache mit Sitz im Schnoor, Reinhard Goltz, hält eine "angemessene Berücksichtigung der Minderheitensprachen durch die Medien für überlebensnotwendig". Jegliche Vorgaben von außen seien aber ein "schwieriger Akt". Einen Dialog hält Goltz für zielführender. Gleichwohl würde man gerade über die privaten Programme eher junge Leute erreichen, was für den langfristigen Erhalt von Plattdeutsch sinnvoll sei.



Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »

Bremer Freimarkt

Am Freitag startet der Bremer Freimarkt. In unserem Online-Spezial finden Sie Fotostrecken, Videos, Berichte und ein Quiz zu Norddeutschlands größtem Volksfest.

Feuerspuren 2014

FEUERSPUREN ist ein in Europa einzigartiges mehrsprachiges Erzählfestival, das am 8. und 9. November in Gröpelingen stattfindet. Weitere Informationen und einen Link zum gesamten Programm gibt es hier.

Baustellen in Bremen
Vorschaubild für eine Karte mit Baustellen in Bremen

Welche aktuellen Sommer-Baustellen in Bremen wo genau zu Verkehrsbehinderungen führen können, zeigt unsere interaktive Karte. 

Finden Sie Artikel aus Bremen
Dieser Ort existiert nicht, bitte korrigieren Sie Ihre Eingabe.
OberneulandNeustadtBremen NordGröpelingenObervielandMitteHäfenHemelingenHuchtingFindorffHorn-LeheVegesackVahrSchwachhausenÖstliche VorstadtWalleOsterholz
Sonderthemen

Wetter - Freitag, 31. Oktober

Temperatur: 17 °C / 10 °C
Vormittag: /wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png Nachmittag: /wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Niederschlagswahrscheinlichkeit: 20 %
Das Wetter wird präsentiert von
Innenstadtplanung in Bremen
WESER-KURIER Kundenservice
Sport in Bremen
Leserkommentare
joachimpape am 31.10.2014 18:52
Habe über den Artikel lange Nachgedacht.
Menschen ausgrenzen, "Gut" Mensch sein, geht es? Ich denke nicht
Klare Vorgabe der Politik, ...
Herzbremer am 31.10.2014 16:13
Eichin ein Obraniak Fan? Haha, warum hat er sich nicht eingemischt?
Schwamm darüber wäre zu einfach, weil es wieder passieren kann, da muss ...
Veranstaltungen
Anzeige

 
Bremerin seit zehn Jahren vermisst
Hinweise nach "Aktenzeichen XY"
Weitere zehn Jahre gesichert
Zuschlag für Nordwestbahn
Angriff am Bremer Hauptbahnhof
Mann brutal zusammengeschlagen
Neubau am Klinikum Mitte
Vorwürfe gegen Generalplaner
Polizei sucht mit Fahndungsfoto nach ...
Flüchtiger Straftäter kommt aus ...
 
Bremen
Junge Erwachsene ziehen weg
Bremen
Fahrradkontrolle auf ...
Finanzbehörde will Forderungen ...
Mehr Druck auf säumige Zahler
Tödlicher Polizeischuss auf 77-Jährigen
Ermittlungen dauern
Fünf Verletzte
Straßenbahn rammt Auto