Inserieren

Winter Deutsche setzen auf Bewährtes für starke Abwehrkräfte

Obst und Gemüse
Die meisten Bundesbürger stärken ihre Abwehrkräfte mit frischem Obst und Gemüse. Aber auch Wechselbäder, Sauna- und Spaziergänge kommen zum Einsatz. Foto: Wolfgang Kumm

Die meisten Bundesbürger setzen auf möglichst viel frisches Obst und Gemüse, um gesund durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Eine repräsentative Umfrage der GfK Marktforschung in Nürnberg ergab, dass knapp zwei Drittel aller Männer und Frauen (65,8 Prozent) damit ihr Immunsystem stärken. Auf einen täglichen Spaziergang baut rund die Hälfte (52,2 Prozent) - egal, welches Wetter draußen herrscht.

Vier von zehn Befragten (41,1 Prozent) schlafen viel und versuchen sich zu entspannen. Ebenfalls beliebt zur Stärkung des Immunsystems ist die Sauna: Jeder Achte (12,8 Prozent) besucht sie häufiger als sonst. Und 8 Prozent machen täglich eine heiß-kalte Wechseldusche, ermittelte die GfK im Auftrag der Zeitschrift «Apotheken Umschau».



Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »

Aktuelle Fotostrecken

Fotostrecke
Die zehn außergewöhnlichsten Pool-Hotels

Wetter - Freitag, 22. August

Temperatur: 18 °C / 11 °C
Vormittag: /wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png Nachmittag: /wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Niederschlagswahrscheinlichkeit: 60 %
Das Wetter wird präsentiert von
WESER-KURIER Kundenservice
Stadtplan
 
Vertriebssparte geht nach Hamburg
Kellogg-Vertrieb verlässt Bremen
Offizielle Plätze für private Feiern ...
Weiterhin unangemeldete Partys
Vertriebszentrale zieht nach Hamburg
Böhrnsen will Kellogg-Produktion in ...
Erstmals seit fünf Jahren ist Zahl der ...
Rückschlag für den Wohnungsbau
Ausrangierter Leiterwagen fängt an der ...
Feuerwehrauto in Flammen
 
Umweltverbände fordern neue ...
Blaue Plakette gegen Stickoxid
Bildungsmonitor 2014
Bremen rutscht einen Platz ab
Verkehrssenator gibt Passage am ...
Die Wiederkehr der Zebrastreifen
Schaden im fünfstelligen Eurobereich
Bandendiebstahl im Paketzentrum
Das Haus von Carola Weber steht dem Bau ...
Wohnen neben dem Abrissbagger