Inserieren

Verstimmung wegen Parteipost in Ritterhude Grüne nutzen fremde Adressdatei

Von

Sicherheit und Schutz von Daten im Internet - habe die Grünen in Ritterhude dagegen verstoßen?

"Energiewende 2030 – Zukunft für Ritterhude, eine energieautarke Gemeinde" lautet das Thema der Informations- und Diskussionsveranstaltung, zu der die Grünen für den 10. Januar ins Platjenwerber Dorfgemeinschaftshaus einladen. Also exakt zehn Tage vor der Landtagswahl in Niedersachsen, bei der die Partei zusammen mit der SPD die politische Wende in Hannover erreichen will.

Die Einladung zu dem Meinungsaustausch ist allen Mitgliedern des Heimatvereins Platjenwerbe zugegangen, die dem Vorstand ihre E-Mail-Adressen zwecks Informationen aus dem Vereinsleben überlassen hatten. Der Platjenwerber Ratsherr der Grünen, Wolfgang Hädrich, hatte den Vorsitzenden des Heimatvereins, Hans-Günther Teute, gebeten, die Diskussionsveranstaltung über die Energiewende 2030 im Landkreis Osterholz über den E-Mail-Verteiler publizieren zu können. Teute: "Weil das Thema auch für die Ortspolitik von großer Bedeutung ist, habe ich keine Bedenken gehabt."

Die Bedenken aber kamen anderen Mitgliedern seines Vereins. Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Arne Börnsen etwa fragt, weshalb sich der Heimatverein hergebe, als Verteiler für eine parteipolitische Veranstaltung zu fungieren. Börnsen bezweifelt, dass die "Adressennutzung" mit dem Datenschutz vereinbar ist.

Seine Ehefrau Christine, ehemalige Abgeordnete der Wählergemeinschaft Ritterhude im Gemeinderat, wirft dem Beisitzer des Heimatvereins, Hans-Ulrich Janssen, sogar vor, wissentlich gegen das Datenschutzrecht verstoßen zu haben. Janssen, auch Medienbeauftragter des Heimatvereins, hat die Einladung der Grünen auf die elektronische Reise gebracht und sich dafür inzwischen bei den Mitgliedern entschuldigt. Und ebenso wie Hans-Günther Teute versichert er, dass der Heimatverein künftig nur noch eigene Veranstaltungen per E-Mail an seine Mitglieder versenden werde.

Grünen-Ratsherr Wolfgang Hädrich vermag gleichwohl in der Nutzung des E-Mail-Verteilers keinen Verstoß gegen den Datenschutz zu erkennen. Auch wenn die Landtagswahl vor der Tür stehe, könne nicht von einer parteipolitische Veranstaltung die Rede sei. Reaktion des ehemaligen Ritterhuder CDU-Ratsherren Dr. Manfred Paulenz: "Diese Argumentation ist an Scheinheiligkeit nicht zu überbieten."

 



Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »

Fotowettbewerb OHZlive

Oh wie schön ist... der Landkreis Osterholz! Monat für Monat senden uns Leserinnen und Leser ihre besten Aufnahmen aus der Region, und Sie sind jedes Mal aufgefordert, über das gelungenste Motiv abzustimmen. Machen Sie mit! 

Sonderthemen
Finden Sie Artikel aus der Region
Dieser Ort existiert nicht, bitte korrigieren Sie Ihre Eingabe.
SchwanewedeSykeDelmenhorstGanderkeseeVerdenBruchhausen-VilsenAchimRitterhudeBassumOsterholz-ScharmbeckWorpswedeWeyheBremenStuhrLilienthalLemwerder
Die Sportmeldungen aus der Region
WESER-KURIER Kundenservice
Anzeige

Wetter - Mittwoch, 27. August

Temperatur: 21 °C / 7 °C
Vormittag: /wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png Nachmittag: /wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png
  Niederschlagswahrscheinlichkeit: 20 %
Das Wetter wird präsentiert von
Leserkommentare
Guinefort am 27.08.2014 12:19
@Ruetten


Verstehe ich Sie da jetzt richtig? Nach den Radfahrern sollen dann auch die Fußgänger mit Kennzeichen herumlaufen? ...
Taschenrechner am 27.08.2014 11:53
admiral41 schrieb am 26.08.2014 22:53
ein etwas chaotisches Sammelsurium...

und auch so in § 1 der StVO steht. Ja und? Das ...
 
Klinikum Bremen-Ost
Brand geht glimpflich aus
Die größte Baustelle der Luftwaffe
Wunstorf wird zur A400M-Basis
Lemwerder vor 40 Jahren - der erste ...
Großer Bahnhof für ein kleines Flugzeug
Geschäftsführung kündigt ...
WeserWind entlässt 130 Mitarbeiter
Gewalttat an Sechsjähriger in Aurich
18-Jähriger gesteht nach Festnahme
 
Wegen Unfallgefahr für Fußgänger
Bremerin fordert Fahrrad-Kennzeichen
Offizielle Plätze für private Feiern ...
Weiterhin unangemeldete Partys
Sechs Leitungspositionen nicht besetzt
Umweltbetrieb sucht Führungskräfte
Vertriebszentrale zieht nach Hamburg
Kellogg: Wirtschaftsexperten ...
Bundesrichter weisen Schadenersatzklage ...
Krematorien dürfen Gold behalten