Inserieren

47 Kinder und Jugendliche reisen mit dem TV „Frisch auf“ Hambergen ins Emsland Rezept für ein spaßgeladenes Wochenende

Die 47 Kinder und Jugendlichen erlebten auf ihrem Ausflug ein abwechslungsreiches Programm.
Die 47 Kinder und Jugendlichen erlebten auf ihrem Ausflug ein abwechslungsreiches Programm.

Alle zwei Jahre greift der TV Hambergen auf dieses bewährte Rezept zurück und die strahlenden Kinderaugen geben den Organisatoren Recht. Am 26. April war es wieder soweit. Um 8 Uhr startete der Reisebus mit Begleitfahrzeugen in Hambergen an der Kirche.

Dieses Jahr waren 47 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 17 Jahren sowie neun Betreuer dabei. Nach einem Abstecher im Spaßbad konnten die Häuser bezogen werden und der von den Betreuern und einigen Eltern gebackene Kuchen bot eine willkommene Stärkung. Anschließend konnten die Kinder in Gruppen zum Teil mit Betreuer den Park erkunden. Nach dem Abendbrot war dann noch Spiel und Spaß angesagt.

Nach Regen am Vortag präsentierte sich der Samstag trocken, zum Teil kam sogar die Sonne durch.Für diesen Tag stand ganz die Erkundung des Parks auf dem Programm. Einige Kinder und Betreuer gingen in den Hochseilgarten, andere nutzten die vielen Spielmöglichkeiten in den Indoorhallen, die Spielplätze auf dem Gelände oder fuhren immer wieder begeistert die Wasserrutsche hinunter. Mittags wurde an diesem Tag gemeinsam Pizza gebacken und abends gab es leckere Bratwurst.

Nachdem viele Kinder abends zur Kinderdisco gingen und sich auch beim Tanzen austobten, waren alle so kaputt, dass die geplante Nachtwanderung spontan gestrichen wurde. Der Sonntag begann mit einem Ständchen für ein Geburtstagskind. Für Jacqueline Zimmer, die Betreuerin dieses Hauses, war es gar nicht so einfach, die Kinder mit dem Frühstück hinzuhalten.

Nach Aufräumen und Kofferpacken gingen zwei Betreuerinnen mit einem Teil der Kinder noch einmal ins Spaßbad, andere wagten sich in den Hochseilgarten oder auf die Wasserrutschen. Für den Nachmittag hatten Britta Bödeker und Sebastian Speck dann noch eine Rallye durch den Park vorbereitet. Danach blieb den Betreuern Zeit die Häuser zu reinigen. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit zu einer Abschiedsrunde, bevor der Bus um 16.30 Uhr gen Heimat losfuhr. Um 19.15 Uhr trafen alle müde, aber um schöne Erfahrungen reicher wieder in Hambergen ein.



Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »

Fotowettbewerb OHZlive

Oh wie schön ist... der Landkreis Osterholz! Monat für Monat senden uns Leserinnen und Leser ihre besten Aufnahmen aus der Region, und Sie sind jedes Mal aufgefordert, über das gelungenste Motiv abzustimmen. Machen Sie mit! 

Sonderthemen
Finden Sie Artikel aus der Region
Dieser Ort existiert nicht, bitte korrigieren Sie Ihre Eingabe.
SchwanewedeSykeDelmenhorstGanderkeseeVerdenBruchhausen-VilsenAchimRitterhudeBassumOsterholz-ScharmbeckWorpswedeWeyheBremenStuhrLilienthalLemwerder
Die Sportmeldungen aus der Region
WESER-KURIER Kundenservice
Anzeige

Wetter - Samstag, 23. August

Temperatur: 18 °C / 9 °C
Vormittag: /wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png Nachmittag: /wetterkontor/images/wr/50/Gewitter.png
  Niederschlagswahrscheinlichkeit: 70 %
Das Wetter wird präsentiert von
Leserkommentare
Posaune am 23.08.2014 20:45
Weiß er schon mehr, wenn er von einem Attentat ausgeht?
alterwaller am 23.08.2014 20:07
Kein gutes Spiel, sorry. Hätte es zur Pause 4 : 0 gestanden, man hätte sich nicht beschweren können. Andere Teams werden da anders auftreten. Das ...
 
Kapazität des Leitungsnetzes wird ...
Bremen wappnet sich gegen Unwetter
Debatte nach Kellogg-Umzug
Wie bedroht ist der Standort?
Feuerwehreinsatz im Viertel
Brand sorgt für Verkehrsbehinderungen
Initiative sammelt Unterschriften am ...
Widerstand gegen Bebauung
Verkehrsbehörde plant zweiphasigen ...
Parkverbot am Concordia-Tunnel
 
Umweltverbände fordern neue ...
Blaue Plakette gegen Stickoxid
Bildungsmonitor 2014
Bremen rutscht einen Platz ab
Verkehrssenator gibt Passage am ...
Die Wiederkehr der Zebrastreifen
Offizielle Plätze für private Feiern ...
Weiterhin unangemeldete Partys
Vertriebszentrale zieht nach Hamburg
Kellogg: Wirtschaftsexperten ...