Inserieren

47 Kinder und Jugendliche reisen mit dem TV „Frisch auf“ Hambergen ins Emsland Rezept für ein spaßgeladenes Wochenende

Die 47 Kinder und Jugendlichen erlebten auf ihrem Ausflug ein abwechslungsreiches Programm.
Die 47 Kinder und Jugendlichen erlebten auf ihrem Ausflug ein abwechslungsreiches Programm.

Alle zwei Jahre greift der TV Hambergen auf dieses bewährte Rezept zurück und die strahlenden Kinderaugen geben den Organisatoren Recht. Am 26. April war es wieder soweit. Um 8 Uhr startete der Reisebus mit Begleitfahrzeugen in Hambergen an der Kirche.

Dieses Jahr waren 47 Kinder und Jugendliche im Alter von sieben bis 17 Jahren sowie neun Betreuer dabei. Nach einem Abstecher im Spaßbad konnten die Häuser bezogen werden und der von den Betreuern und einigen Eltern gebackene Kuchen bot eine willkommene Stärkung. Anschließend konnten die Kinder in Gruppen zum Teil mit Betreuer den Park erkunden. Nach dem Abendbrot war dann noch Spiel und Spaß angesagt.

Nach Regen am Vortag präsentierte sich der Samstag trocken, zum Teil kam sogar die Sonne durch.Für diesen Tag stand ganz die Erkundung des Parks auf dem Programm. Einige Kinder und Betreuer gingen in den Hochseilgarten, andere nutzten die vielen Spielmöglichkeiten in den Indoorhallen, die Spielplätze auf dem Gelände oder fuhren immer wieder begeistert die Wasserrutsche hinunter. Mittags wurde an diesem Tag gemeinsam Pizza gebacken und abends gab es leckere Bratwurst.

Nachdem viele Kinder abends zur Kinderdisco gingen und sich auch beim Tanzen austobten, waren alle so kaputt, dass die geplante Nachtwanderung spontan gestrichen wurde. Der Sonntag begann mit einem Ständchen für ein Geburtstagskind. Für Jacqueline Zimmer, die Betreuerin dieses Hauses, war es gar nicht so einfach, die Kinder mit dem Frühstück hinzuhalten.

Nach Aufräumen und Kofferpacken gingen zwei Betreuerinnen mit einem Teil der Kinder noch einmal ins Spaßbad, andere wagten sich in den Hochseilgarten oder auf die Wasserrutschen. Für den Nachmittag hatten Britta Bödeker und Sebastian Speck dann noch eine Rallye durch den Park vorbereitet. Danach blieb den Betreuern Zeit die Häuser zu reinigen. Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit zu einer Abschiedsrunde, bevor der Bus um 16.30 Uhr gen Heimat losfuhr. Um 19.15 Uhr trafen alle müde, aber um schöne Erfahrungen reicher wieder in Hambergen ein.



Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »

Sonderthemen
Freie Mitarbeiter gesucht

Der DELMENHORSTER KURIER, Regionalausgabe des WESER KURIER für den Bereich Delmenhorst und Landkreis Oldenburg, sucht Verstärkung:

 

Wer Lust hat, für unsere Zeitung als freier Mitarbeiter am Wochenende von Veranstaltungen zu berichten oder gelegentlich auch in der Woche den einen oder anderen Termin zu machen, kann sich telefonisch oder per Mail in der Redaktion in Delmenhorst melden: 04221/1269 86 35 beziehungsweise redaktion@delmenhorster-kurier.de.

 

Schreiberfahrung ist wünschenswert - ein Auto ebenso, aber nicht zwingend nötig.

Finden Sie Artikel aus der Region
Dieser Ort existiert nicht, bitte korrigieren Sie Ihre Eingabe.
BassumSykeDelmenhorstStuhrLemwerderVerdenWeyheAchimRitterhudeSchwanewedeOsterholz-ScharmbeckWorpswedeWildeshausenBremenGanderkeseeLilienthalBruchhausen-Vilsen
Die Sportmeldungen aus der Region
WESER-KURIER Kundenservice
Anzeige

Wetter - Sonntag, 20. April

Temperatur: 18 °C / 7 °C
Vormittag: /wetterkontor/images/wr/50/wolkig.png Nachmittag: /wetterkontor/images/wr/50/heiter.png
  Niederschlagswahrscheinlichkeit: 20 %
Das Wetter wird präsentiert von
Leserkommentare
frankmichael am 19.04.2014 19:08
Ausser "Verbieten" fällt der Politik nichts ein. Andererseits kommen die 5000 ja auch politisch incorrect nicht mit dem Fahrrad. Und das nach ...
ErichK.H.Kalkus am 19.04.2014 17:58
Auf dem Foto zu Ihrer Veröffentlichung kann man an der Laterne die "Bremer Friedenstaube" erkennen, die zur "5. Bremer Friedenswoche (s. GOOGLE)" ...
 
Innenministerium Niedersachsens zählt ...
Mehr Rockergruppen
Die Osterfeuer-Termine am Sonnabend und ...
Aggressiver Fahrgast
Bahnmitarbeiter bespuckt
Ingo Kramer ist seit sechs Monaten ...
Der gute Mensch von Bremerhaven
Bürger in Schwachhausen warten tagelang ...
Gähnende Leere im Briefkasten
 
Neuwieder Straße 1: Eigentümer hat ...
Kein Strom für Problem-Hochhaus
Verdacht der Bestechung und ...
Durchsuchung bei Rheinmetall
Bremer Professor fordert eine Reform
Drogenstrafrecht ist sinnlos
Kunstdiebstahl in der Böttcherstraße
Bronze-Hahn ist weg
Wietzen
Landwirt soll Turbo-Hähnchen als ...