Wetter: Gewitter, 17 bis 31 °C
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Eiskunstlauf Savchenko/Szolkowy starten bei Eiskunstlauf-WM im März

20.02.2014 0 Kommentare
WM-Start © dpa
Die Bronzemedaillengewinner Aljona Savchenko und Robin Szolkowy (r) wollen bei der WM in Tokio nochmal an den Start gehen. Foto: Sebastian Willnow (dpa)

Nach der enttäuschenden Platzierung im Paarlauf mit der verpassten olympischen Goldmedaille hatte Szolkowy sich einige Tage Bedenkzeit erbeten. In Gesprächen mit seiner vier Jahre jüngeren Partnerin und Trainer Ingo Steuer sei man in Chemnitz zu der Erkenntnis gekommen, mit der Enttäuschung von Olympia die Saison nicht beenden zu wollen.

Eine gemeinsame Zukunft der viermaligen Weltmeister im Wettkampfgeschehen wird es höchstwahrscheinlich nicht geben. «Wir gehen jetzt einen Monat auf Schaulauftournee und werden dort unsere Kür laufen. Dann konzentrieren wir uns auf die WM und wollen unsere elf gemeinsamen Jahre positiv abschließen. Danach hat jeder andere Ziele», sagte Savchenko und ergänzte: «Ich will einfach weitermachen.» Ein neuer Partner sei noch nicht gefunden.


Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »

Die Frauen-WM 2015 in Kanada

Vom 7. Juni bis zum 6. Juli findet in Kanada die Frauen-WM statt - und Deutschland ist mit dabei. Auf unserer Sonderseite finden Sie alle Berichte rund um das Turnier.

WESER-KURIER Sportbuzzer

WESER-KURIER Sportbuzzer - Spielberichte, Fotogalerien und Diskussionen rund um den Bremer Amateurfußball.

Lokalsport im Überblick

Sport in Bremen: Meldungen aus Bremen und den Stadtteilen

 

Die Norddeutsche: Sport aus Bremen-Nord, Schwanewede, Elsfleth, Berne und Lemwerder

 

Osterholzer Kreisblatt/Wümme-Zeitung: Sport aus Hagen, Hambergen, OHZ, Ritterhude, Gnarrenburg, Worpswede, Tarmstedt, Lilienthal, Grasberg

 

Achimer Kurier/Verdener Nachrichten: Sport aus Achim, Verden, Ottersberg, Oyten, Sottrum, Rotenburg, Langwedel, Thedinghausen, Kirchlinteln, Dörverden

 

Regionale Rundschau/Syker Kurier: Sport aus Stuhr, Weyhe, Syke, Bassum, Bruchhausen-Vilsen

 

Delmenhorster Kurier: Sport aus Delmenhorst, Hude, Ganderkesee, Dötlingen, Harpstedt, Wildeshausen

Sport aus der Region
Serie zum Olympia-Standort

Hamburg wird sich beim IOC um die Ausrichtung der Olympischen Spiele 2024 und 2028 bewerben. Und davon wird auch Bremen profitieren. Welche Bedeutung die Hamburger Spiele für Bremen hätten, klären wir in unserer Serie.

 

Teil 1: Hamburg und Berlin im Vergleich »

Teil 2: Wirtschaftliche Bedeutung »

Teil 3: Bremen setzt auf Olympia »

Teil 4: Talente aus Bremen für Olympia »

Teil 5: Bremer Olympioniken erzählen »

Teil 6: Olympia-Gegner machen mobil »

Teil 7: Hamburgs Pläne und Bremens Rolle »

Leserkommentare
slowpower am 03.07.2015 08:10
Interressant ist dazu doch mal der Vergleich wieviel Geld schon in dieses Botanica dingens gebuttert wurde, da ist es immer kein Problem, ...
haraldbremen am 03.07.2015 01:18
Um was geht es Innensenator Mäurer eigentlich wirklich? Den Fußball in Bremen kaputt zu machen?

Wer 180 Millionen für einen ...