Inserieren

Serie "Bremens Sportvereine" - Teil 7: TV Arbergen 1893 Ein Klub mit zwei Besonderheiten

Von
Das Klubhaus an der Arberger Heerstraße.
Das Klubhaus an der Arberger Heerstraße.

Da ist zum einen die Vergangenheit, die eng mit der Sportart Schlagball verknüpft ist. Diese Variante des Baseballs ist in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg aus der Mode gekommen und wird nur noch an ganz wenigen Orten weltweit praktiziert. Der TV Arbergen war der erfolgreichster Klub des Landes – und steht als letzter Landesmeister 1954 unauslöschlich in der Statistik.

Schlagball zählt allerdings schon seit vielen Jahrzehnten nicht mehr zum Angebot des Klubs, sagt Birte Herriger, die die Öffentlichkeitsarbeit des Klubs leitet. Dafür zählt aber Fußball dazu. Und das ist dann die zweite Besonderheit des TVA: Erstmals in der 118-jährigen Historie bietet der Klub die wohl beliebteste Sportart überhaupt an. „Wir haben den Zuschlag für den Rasenplatz bekommen“, sagt Herriger: „Jetzt können wir vernünftig planen.“ So werden dann zwei Herren- und etliche Juniorenteams für Arbergen auflaufen. Der Rasenplatz, nur wenige Meter von der Geschäftsstelle entfernt, wird derzeit umgebaut. Hier sollen vier neue Umkleidekabinen für die Teams entstehen. Über mangelnden Zulauf für die neue Sparte kann sich Birte Herriger nicht beschweren: „Es gibt eine immense Nachfrage nach Fußball bei uns im Verein.“

Neben dem Rasenplatz hat Arbergen noch zwei Sporthallen zur Verfügung, Tennis kann zudem auf den fünf Asche- und drei Hallenplätzen ganzjährig gespielt werden. Auch Judo, Turnen und die vielen Präventions- und Nachsorgeangebote des Vereins werden gut angenommen. „Die meisten Kurse sind durch die Krankenkassen zuschussfähig“, sagt Herriger. Entsprechende Kurse werden auch für Nicht-Mitglieder angeboten.

Eine Mitgliedschaft beim TV Arbergen kostet für einen Erwachsenen im Jahr 144 Euro, Jugendliche zahlen die Hälfte. Für einige Sportarten werden leichte Zusatzkosten fällig. Der Fokus des Vereins liegt auf dem Breitensport, im Leistungsbereich ist er nicht aktiv. Dafür bemüht sich Arbergen um viel Abwechslung für seine Mitglieder: Jährlich finden Freimarktsfeiern, Laternenumzüge, Fußballturniere der benachbarten Kindergärten und sportliche Feriencamps statt.



Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »

Anzeigen und digitale Beilagen

Wetter - Sonntag, 21. September

Temperatur: 17 °C / 11 °C
Vormittag: /wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png Nachmittag: /wetterkontor/images/wr/50/Regenschauer.png
  Niederschlagswahrscheinlichkeit: 70 %
Das Wetter wird präsentiert von
Digitale Angebote des WESER-KURIER

Die WESER-KURIER Mediengruppe hat sich etwas Besonderes für ihre Leserinnen und Leser einfallen lassen. In unserem Premiumportal und mit Augmented Reality erwarten Sie exklusive Inhalte und viele Zusatzangebote. 

Mitmachen und tolle Preise gewinnen
WESER-KURIER Kundenservice
Leserkommentare
peteris am 21.09.2014 19:26
BER, Stuttgart 21 und der Jade -Weser Port sind die größten Fehlplanungen des Jarhunderts. Milliardengräber durch korrupte Politiker verursacht, zum ...
Posaune am 21.09.2014 19:17
Ich kann mich den Gedanken des Herrn Möhle gut anschließen. Ich hatte ein falsches Bild von ihm und dachte er sei ausschließlich idealistisch ...
Die aktuellen Gewinnzahlen
Anzeige

WESER-KURIER Immobilien

Immobilien bei www.immonet.de - unserem Kooperationspartner für Wohnungen und Immobilien.

 
Bundesvision Song Contest
Revolverheld holen Titel nach Bremen
Ehemalige Vorstände wollen austreten
Eklat auf Piraten-Parteitag
Überfall in Findorff
Junge Räuber festgenommen
Ehrenbürger Klaus Hübotter über den ...
"Eine städtebauliche Totalkatastrophe"
Jade-Weser-Port
Streit spitzt sich zu
 
Sieben Verletzte bei Unfall in Diepholz
18-Jähriger rast in Schülergruppe
VBN erhöht ab 2015 Tarife
Nur noch ein Fahrpreis in Bremen
Wo früher H.W. Meyer war, zieht ein ...
Neuer Mieter im Bremer Carree
Richard-Boljahn-Allee
Barrierefreie Ampel in Betrieb
Nordbremer Benachteiligung beim ...
Durchbruch: Ab Januar gilt ein Tarif