Wetter: Regen, 11 bis 22 °C
Denise Diek vertritt Bremen im Februar bei der Wahl zur Miss Germany
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

„Bleib so natürlich, wie du bist“

05.01.20150 Kommentare
Mitte Bahnhofstraße Cosmetic-Style Inh. Meral Emir  Miss Bremen Denise Diek kommt zu uns ins Studio
Denise Diek aus der Neustadt, Miss Bremen 2015, lässt sich von Meral Demir Schönheitstipps geben. (Roland Scheitz)

Wer sich dieser Tage mit Denise Diek treffen möchte, muss geduldig sein. Eine halbe Stunde dauert es, bis die drei Fotografen genügend Bilder von ihr gemacht haben. Als im Kosmetikstudio wieder Ruhe einkehrt, nutzt die 23-Jährige die Gelegenheit und holt sich Ratschläge von Meral Emir. „Du bist ein sehr natürlicher Typ, das musst du behalten und darfst dich nicht zu stark schminken lassen“, sagt die Kosmetikerin zu ihr. Denise Diek hat lange blonde Haare, Sommersprossen, grünblaue Augen, ein schönes Lächeln – und wohl das gewisse Etwas. Warum sonst ist sie Miss Bremen 2015?

„Eigentlich war ich bei dem Wettbewerb wirklich die Kleinste und Dickste“, erzählt die Bremer Schönheitskönigin, die auf die erstaunte Nachfrage hin zwei Werte preisgibt: 1,70 Meter Körpergröße, 59 Kilo Körpergewicht. „Aber klar, am Ende hängt einfach alles von der Jury ab.“ Seit sie in der Überseestadt zur schönsten Frau Bremens gewählt worden ist, hat sich einiges in ihrem Leben verändert. An Wochenenden besucht sie häufig Veranstaltungen – in München, Düsseldorf und Hamburg war sie deshalb schon. Für ihren Nebenjob in der Gastronomie bleibt ihr gerade genauso wenig Zeit wie für ihr liebstes Hobby: Backen.

Nervös wirkt die Schöne beim Fototermin nicht, auch während des Interviews ist sie entspannt. „Das mit der Nervosität ändert sich bald“, sagt sie im Blick auf den Terminkalender. Die amtierende Miss Bremen wird am 28. Februar in Rust bei der Wahl zur Miss Germany 2015 antreten. „Dann werde ich aufgeregt sein, weil dort einfach alles viel größer ist, schon die Jury ist drei Mal so groß wie die in Bremen“, sagt Denise Diek. Sie geht von einer sehr großen Konkurrenz aus, und um sich optimal vorzubereiten, hat sie sich mit Meral Emir verabredet.

Ganz entspannt

Denise Diek soll nicht nur wenig Schminke benutzen, sondern am besten auch ihr Gesicht zuvor mit einer Feuchtigkeitsmaske verwöhnen, „damit die Haut an dem Tag schön strahlt vor der Jury“, erklärt Meral Emir. Natürlich dürften auch der richtige Lippenstift und etwas Rouge auf den Wangen nicht fehlen. Meral Emir, die vor anderthalb Jahren ihr Schönheitsstudio „Cosmetic-Style“ noch an der Weide hatte, ist in die Bahnhofstraße umgezogen. Als Make-up-Artist hat sie eine klare Vorstellung davon, wie gutes Aussehen funktioniert. Gemeinsame Fotos mit Fußballspielern und Models zeigen sie bei ihrer Arbeit, aber auch deutsche und türkische Zeitungsartikel, in denen sie erwähnt wird, zieren ihre Studiowände. Die im Viertel lebende Kosmetikerin drückt der amtierenden Miss Bremen die Daumen: „Hoffentlich bringst du den Titel endlich in unsere Stadt. Keine Angst, Denise, das packst du locker!“

Das Geschäft mit der Schönheit ist schon lange Teil der Unterhaltungsbranche. Die Show „Germany’s next Topmodel“ peilt mittlerweile schon die zehnte Staffel an – zehn Jahre Modelcasting im deutschen Fernsehen. Lächelnde Frauen im Badeanzug, Männer mit freiem Oberkörper, die ihre Bauchmuskeln anspannen – es sind vergängliche Momente und immer die perfekten Klischees.

Denise Diek hat sich ihre Gedanken darüber gemacht und geht locker damit um: „Man nimmt einfach so viel mit wie möglich, denn es ist ja etwas, das einem so schnell nicht mehr passiert“, sagt die Miss Bremen 2015. Natürlich sei sie offen für Veränderungen. Warum keine Laufbahn als Moderatorin oder Schauspielerin einschlagen, wenn sich die Möglichkeit bietet? „Aber ich werde nicht völlig verbissen an die Sache herangehen, deshalb setzte ich lieber auf etwas Sicheres“, sagt die junge Bremerin und meint das Medienstudium, das sie begonnen hat. Es habe den Vorteil, dass sie bei großen Wettbewerben nicht zu hohe Erwartungen haben müsse.

Wie gelassen Denise Diek wirklich ist, kann sie in einigen Wochen beweisen, wenn sie ihre Wohnung in der Neustadt für zehn Tage verlässt. Die Kandidatinnen der Miss-Germany-Wahl 2015 sind zur Vorbereitung auf die Show in ein Camp nach Ägypten eingeladen worden. Apropos Vorbereitung: Seit ihrer Kür zur Miss Bremen isst Denise Diek nicht mehr ständig Burger und Pommes, wie sie durchblicken lässt. Es sind eben nicht alle Klischees schlecht.


Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »
Gecheckt!

"Gecheckt!" ist das neue Erklärformat des WESER-KURIER, das wöchentlich erscheint. In einer animierten Grafik erklärt die Künstlerin Kerstin Meier jeweils einen Begriff, der uns im täglichen Leben oft begegnet, dessen genaue Bedeutung vielen jedoch unklar ist.

Entdecken Sie das historische Bremen

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Bremer Mittagessen im Test

Schwachhausen? Viertel? Oder doch lieber Bremen-Nord? Wir haben den Mittagstisch in Bremer Restaurants getestet.

Talk-Reihe WESER-Strand

WESER-Strand heißt das Talk-Format des WESER-KURIER aus dem Café Sand. An jedem ersten Freitag im Monat hat Moderator Axel Brüggemann einen prominenten Gast. Alle Artikel und Videos dazu finden Sie hier.

Wohnungen und Häuser mieten, vermieten, kaufen und verkaufen.
Hier finden Sie die Immobilien-Angebote aus Bremen und der Region.

So wohnt Bremen

In einer Serie beschäftigt sich der WESER-KURIER mit den Fragen: Wie wohnt Bremen? In welchen Stadtteilen und wo ist Bewegung im Wohnungsmarkt? Mehr zu dem Thema lesen Sie in unserem Dossier.

Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Anzeige
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter

Das Leben ist schön. Aber es bietet auch viele Dinge, über die man sich herrlich aufregen kann. Findet unser Kolumnist Michael Rabba. Und deshalb heißt es bei ihm immer mal wieder: "Rabba regt sich auf". Jetzt neu: über falsche Urlaubsparadiese.

14 politische Cartoons
Leserkommentare
djhg am 18.08.2017 07:27
@Werderland: Ich denke eher, dass Nouri und Baumann auch ihren Aussagen aus der letzten Saison gelernt haben und es deshalb eher intern ...
abrakadabra am 18.08.2017 07:26
Der Betrag ist ja wohl lächerlich ... Warum gibts da nicht wenigstens einen Punkt in Flensburg? Für Taxifahrer als angebliche Profis darf es auch ...
WESER-KURIER Kundenservice
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 22 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Das Wetter wird präsentiert von
Veranstaltungstipps für Bremen