Wetter: Regen, 11 bis 22 °C
Tiere
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Immer mehr Wanderreiter mit GPS unterwegs

21.01.20100 Kommentare

Das sagte die stellvertretende Vorsitzende des Vereins «Eifel zu Pferd», Bärbel Guckuk, in Reipeldingen (Eifelkreis Bitburg-Prüm). In der Eifel bieten bereits 17 von 45 Betrieben Reitern im Urlaub einen GPS-Service an. «Der Trend geht eindeutig dahin. Es wird immer mehr nachgefragt», sagte Guckuk.

Um Reitern die Route auf ihre Geräte übertragen zu können, muss der Gastgeber zunächst eine topographische Karte am Bildschirm bearbeiten. «Jede Biegung muss da angeklickt werden», sagte Guckuk. Ist die Tour einmal erstellt, kann sie den Gästen bei Anreise immer wieder aufgespielt werden. Da immer mehr Reiter-Gasthöfe den Service anbieten wollen, werden derzeit Schulungen angeboten, sagte sie.

Für die Reiter sei GPS «eine Erleichterung»: «Den roten Pfeil auf der Route zu verfolgen, ist leichter als Kartenlesen», sagte Guckuk. Zudem bedeute die Technik «ein Stück Sicherheit». Trotzdem werde immer empfohlen, zusätzlich noch eine Karte aus Papier mitzunehmen. «Das GPS-Gerät kann auch mal ausfallen», sagte sie. Zudem sei in der Eifel der Empfang - in Schluchten und im Wald - teilweise schlecht. Die Geräte werde am Sattel festgemacht oder um den Hals gehängt.

Der Wanderreit-Urlaub «Eifel zu Pferd» bindet Höfe, Hotels und Güter in der gesamten Eifel in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Belgien mit ein. In den vergangenen beiden Jahren seien erneut Stationen dazu gekommen, sagte Guckuk. Die Reitstationen liegen in der Regel jeweils zwischen 20 und 30 Kilometern auseinander.

«Ideal für einen Tagesritt», sagte Guckuk. Das Gepäck und der Pferdeanhänger werden vom Gastgeber zum nächsten Hof transportiert. Manche entschieden sich auch für Sternritte und kehrten abends in die Herberge zurück. «Es gibt enorm viele Möglichkeiten». Die meisten Reit-Urlauber in der Eifel kommen aus den Regionen Köln, Aachen, Bonn, aber auch aus Trier, Koblenz und dem Saarland.

Wer sich einen Einblick über «Eifel zu Pferd» verschaffen möchte: Die Eifeler Gastgeber haben gerade eine aktualisierte Broschüre für 2010 herausgebracht: Auf 133 Seiten sind Anbieter, Routenvorschläge und Pauschalangebote aufgelistet. (dpa)


Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »
Gecheckt!

"Gecheckt!" ist das neue Erklärformat des WESER-KURIER, das wöchentlich erscheint. In einer animierten Grafik erklärt die Künstlerin Kerstin Meier jeweils einen Begriff, der uns im täglichen Leben oft begegnet, dessen genaue Bedeutung vielen jedoch unklar ist.

Entdecken Sie das historische Bremen

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Bremer Mittagessen im Test

Schwachhausen? Viertel? Oder doch lieber Bremen-Nord? Wir haben den Mittagstisch in Bremer Restaurants getestet.

Talk-Reihe WESER-Strand

WESER-Strand heißt das Talk-Format des WESER-KURIER aus dem Café Sand. An jedem ersten Freitag im Monat hat Moderator Axel Brüggemann einen prominenten Gast. Alle Artikel und Videos dazu finden Sie hier.

Wohnungen und Häuser mieten, vermieten, kaufen und verkaufen.
Hier finden Sie die Immobilien-Angebote aus Bremen und der Region.

So wohnt Bremen

In einer Serie beschäftigt sich der WESER-KURIER mit den Fragen: Wie wohnt Bremen? In welchen Stadtteilen und wo ist Bewegung im Wohnungsmarkt? Mehr zu dem Thema lesen Sie in unserem Dossier.

Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Anzeige
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter

Das Leben ist schön. Aber es bietet auch viele Dinge, über die man sich herrlich aufregen kann. Findet unser Kolumnist Michael Rabba. Und deshalb heißt es bei ihm immer mal wieder: "Rabba regt sich auf". Jetzt neu: über falsche Urlaubsparadiese.

14 politische Cartoons
Leserkommentare
djhg am 18.08.2017 07:27
@Werderland: Ich denke eher, dass Nouri und Baumann auch ihren Aussagen aus der letzten Saison gelernt haben und es deshalb eher intern ...
abrakadabra am 18.08.2017 07:26
Der Betrag ist ja wohl lächerlich ... Warum gibts da nicht wenigstens einen Punkt in Flensburg? Für Taxifahrer als angebliche Profis darf es auch ...
WESER-KURIER Kundenservice
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 22 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Das Wetter wird präsentiert von
Veranstaltungstipps für Bremen