Wetter: Regen, 12 bis 21 °C
Kommentar
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Mutig

31.01.20140 Kommentare

Peter Mlodoch

zum Verkehrsgerichtstag

Schlaglochpisten, gesperrte Brücken, Dauerbaustellen: Zu Recht sorgt sich der Präsident des Verkehrsgerichtstages, Kay Nehm, um den jämmerlichen Zustand der Straßen in Deutschland. Marode Verkehrsadern gefährden nicht nur die Sicherheit der Fahrer, sie schaden auch massiv der hiesigen Wirtschaft. Und der ehemalige Generalbundesanwalt beweist Mut. Er belässt es nicht beim Jammern, sondern zeigt – durchaus unpopuläre – Wege auf, um die notwendigen Reparaturen finanzieren zu können.

Dabei stellt der erfahrene Jurist konsequent auf das Verursacherprinzip ab. Schuld an den vielen Brückenschäden sind vor allem schwere, überladene Lastwagen. Diese gilt es, schnell aus dem Verkehr zu ziehen. Längst gibt es mobile Waagen, Systeme, die das Gewicht der großen Trucks auch im fließenden Verkehr kontrollieren können. Diese müssen aber auch tatsächlich genutzt werden. Wer erwischt wird, sollte empfindlich zur Kasse gebeten werden. Und zwar weniger der abhängig beschäftigte Fahrer, sondern vielmehr die Speditionen und Unternehmer. Gewichtsverstöße dürfen sich einfach nicht mehr lohnen.

Der VGT-Chef geht aber noch einen riesigen Schritt weiter: Er bringt unverblümt eine Pkw-Maut für alle ins Spiel – und nicht nur für Autos aus dem Ausland. Eine solche Gebühr ist sinnvoll, wenn sie nicht der puren Abzocke dient. Wer ein gut ausgebautes Autobahn-Netz nutzen kann, dürfte durchaus bereit sein, dafür auch in seine Tasche zu greifen. Keine Schäden, keine Baustellen, keine Staus – das schont schließlich Nerven und spart gleichzeitig Geld. Diese Rechnung geht allerdings nur auf, wenn die kassierten Gebühren auch tatsächlich und ausschließlich in den Erhalt der Straßen fließen. Und wenn die Maut nicht stumpf als Pauschalsumme, sondern abhängig von der jeweiligen Fahrleistung erhoben wird. Nur dies ist gerecht, nur dies entspricht auch dem Verursacherprinzip. hannover@weser-kurier.de


Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »
Gecheckt!

"Gecheckt!" ist das neue Erklärformat des WESER-KURIER, das wöchentlich erscheint. In einer animierten Grafik erklärt die Künstlerin Kerstin Meier jeweils einen Begriff, der uns im täglichen Leben oft begegnet, dessen genaue Bedeutung vielen jedoch unklar ist.

Entdecken Sie das historische Bremen

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Bremer Mittagessen im Test

Schwachhausen? Viertel? Oder doch lieber Bremen-Nord? Wir haben den Mittagstisch in Bremer Restaurants getestet.

Talk-Reihe WESER-Strand

WESER-Strand heißt das Talk-Format des WESER-KURIER aus dem Café Sand. An jedem ersten Freitag im Monat hat Moderator Axel Brüggemann einen prominenten Gast. Alle Artikel und Videos dazu finden Sie hier.

Wohnungen und Häuser mieten, vermieten, kaufen und verkaufen.
Hier finden Sie die Immobilien-Angebote aus Bremen und der Region.

So wohnt Bremen

In einer Serie beschäftigt sich der WESER-KURIER mit den Fragen: Wie wohnt Bremen? In welchen Stadtteilen und wo ist Bewegung im Wohnungsmarkt? Mehr zu dem Thema lesen Sie in unserem Dossier.

Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Anzeige
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter

Das Leben ist schön. Aber es bietet auch viele Dinge, über die man sich herrlich aufregen kann. Findet unser Kolumnist Michael Rabba. Und deshalb heißt es bei ihm immer mal wieder: "Rabba regt sich auf". Jetzt neu: über falsche Urlaubsparadiese.

14 politische Cartoons
Leserkommentare
Pikaya am 18.08.2017 10:08
Die besten und günstigsten Weihnachtsbäume werden am 24.12 Vormittag gekauft.
suziwolf am 18.08.2017 09:59
Waren Sie auch 'mal in finnischen Gewässern ;-) ?

Die Deutschen sind (auch) in Suomi ,hoch angesehen' ob ihrer
Tugenden und ob mit ...
WESER-KURIER Kundenservice
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 21 °C / 12 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Das Wetter wird präsentiert von
Veranstaltungstipps für Bremen