Brasilien
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Nächste Schmach für die Seleção - Dunga: ein Virus

28.06.20150 Kommentare
Demütigung
Die brasilianischen Stars unterlagen Paraguay im Elfmeterschießen. Foto: Felipe Trueba (dpa)

Zum zweiten Mal nacheinander scheiterte der Fußball-Rekordweltmeister bei der Copa América im Elfmeterschießen am kleinen Paraguay. Erstmals wird Brasilien damit nicht beim Confederations Cup spielen, der 2017 im kommenden WM-Land Russland steigt. Der Skandal um Superstar Neymar, der schon längst aus Chile abgereist war, und die bittere Copa-Bilanz: Der Neuaufbau unter dem neuen und alten Trainer Carlos Dunga ist wieder ins Stocken geraten.

«Es soll keine Entschuldigung sein, aber 15 unserer Spieler haben diese Woche unter einem Virus gelitten», sagte Dunga nach der 3:4-Niederlage im Elfmeterschießen im chilenischen Concepción. Er habe das Training stark einschränken müssen, einige seiner Spieler hätten sich sogar übergeben müssen. Gegen Paraguay sei es aufs Tempo angekommen, und das habe seiner Mannschaft am Ende gefehlt. «Sie hatten den Virus, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Schmerzen am ganzen Körper. Jedem ging es noch schlechter als dem anderen», klagte der 51-jährige Dunga.

Mit einer Serie von zehn Siegen war er mit seinem Team nach Chile gereist. Doch die magere Bilanz mit nur zwei Siegen in vier Spielen bei der Regionalmeisterschaft hat dem Selbstbewusstsein wieder einen Knacks verpasst. Während Paraguay im zweiten Halbfinale auf den Favoriten und brasilianischen Erzrivalen Argentinien trifft, muss die Dunga-Elf die Heimreise von der West- an die Ostküste Südamerikas antreten.

Die Mannschaft wollte keine Ausreden gelten lassen. «Wir hätten das Spiel gewinnen können - mit oder ohne Virus», sagte Robinho. Torwart Jefferson pflichtete ihm bei: «Wir können das nicht als Ausrede nehmen, auch wenn es der ein oder andere noch in den Knochen gespürt hat. Ich denke, es hat das Ergebnis nicht beeinflusst.»

So wird vor allem Dunga nun wieder im Fokus stehen, wurde er doch schon seit dem Start seiner neuen Mission kritisch beäugt. Allein auf das Talent von Neymar kann sich der Coach nicht verlassen. Das wurde nach der vorzeitigen Abreise des Barça-Stars wegen seines Ausrasters im Turnier mal wieder deutlich. Durch das Viertelfinal-Aus muss der Triple-Sieger vom FC Barcelona nun auch noch zwei Spiele bei der WM-Qualifikation pausieren.

«Die anderen Teams haben erhebliche Fortschritte gemacht. Wir müssen demütig bleiben und weiter arbeiten, um Kontinuität zu bekommen», sagte Dunga. Schon bei der Pressekonferenz vor der Partie hatte der Weltmeister-Kapitän von 1994 die Ungeduld im WM-Gastgeberland von 2014 angeprangert. «Das ist neu in Brasilien: Ein Spieler ist ein Star oder ein Flop nach nur zwei Partien», mahnte er und erkannte zugleich: «Es gibt immer Druck in Brasilien, egal ob wir verlieren oder gewinnen.»

Auch wenn Danilo, Marcelo sowie Luiz Gustavo bei der Copa fehlten: Dunga hat noch nicht bewiesen, wie er es ohne das individuelle Talent einiger Stars aus der Vergangenheit schaffen will, das Team zu entwickeln und ihm das brasilianische «Jogo bonito», das «schöne Spiel», wieder einzuimpfen.


Bisher 0 Kommentare Eigenen Kommentar schreiben »
Gecheckt!

"Gecheckt!" ist das neue Erklärformat des WESER-KURIER, das wöchentlich erscheint. In einer animierten Grafik erklärt die Künstlerin Kerstin Meier jeweils einen Begriff, der uns im täglichen Leben oft begegnet, dessen genaue Bedeutung vielen jedoch unklar ist.

Entdecken Sie das historische Bremen

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Wir berichten über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Bremer Mittagessen im Test

Schwachhausen? Viertel? Oder doch lieber Bremen-Nord? Wir haben den Mittagstisch in Bremer Restaurants getestet.

Talk-Reihe WESER-Strand

WESER-Strand heißt das Talk-Format des WESER-KURIER aus dem Café Sand. An jedem ersten Freitag im Monat hat Moderator Axel Brüggemann einen prominenten Gast. Alle Artikel und Videos dazu finden Sie hier.

Wohnungen und Häuser mieten, vermieten, kaufen und verkaufen.
Hier finden Sie die Immobilien-Angebote aus Bremen und der Region.

So wohnt Bremen

In einer Serie beschäftigt sich der WESER-KURIER mit den Fragen: Wie wohnt Bremen? In welchen Stadtteilen und wo ist Bewegung im Wohnungsmarkt? Mehr zu dem Thema lesen Sie in unserem Dossier.

Community-Regeln des WESER-KURIER

Um eine anregende, sachliche und für alle Parteien angenehme Diskussion auf www.weser-kurier.de sowie auf Facebook zu ermöglichen, haben wir folgende Richtlinien entwickelt, um deren Einhaltung wir Sie bitten möchten. 

Anzeige
Sporttabellen & Ergebnisse

Welcher Verein wann in Bremen oder der Region spielt und wie die Begegnung ausgegangen ist, erfahren Sie in unserem Tabellenbereich. Auch die Ergebnisse der Spiele der höheren Ligen finden Sie dort.

Der WESER-KURIER bei Twitter

Das Leben ist schön. Aber es bietet auch viele Dinge, über die man sich herrlich aufregen kann. Findet unser Kolumnist Michael Rabba. Und deshalb heißt es bei ihm immer mal wieder: "Rabba regt sich auf". Jetzt neu: über falsche Urlaubsparadiese.

14 politische Cartoons
Leserkommentare
Pikaya am 18.08.2017 10:08
Die besten und günstigsten Weihnachtsbäume werden am 24.12 Vormittag gekauft.
suziwolf am 18.08.2017 09:59
Waren Sie auch 'mal in finnischen Gewässern ;-) ?

Die Deutschen sind (auch) in Suomi ,hoch angesehen' ob ihrer
Tugenden und ob mit ...
WESER-KURIER Kundenservice
Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 21 °C / 12 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Regen.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 90 %
Das Wetter wird präsentiert von
Veranstaltungstipps für Bremen