Wetter: Nebel, 11 bis 16 °C
Hätten Sie's gewusst?
Der Artikel wurde zur Merkliste hinzugefügt.
Die Merkliste finden Sie oben links auf der Seite.

Die Legende der Weihnachtsgurke

Christina Witte 13.11.2014 0 Kommentare

Vielleicht ist der Weihnachtsgurkentrend tatsächlich in Amerika entstanden, vielleicht handelt es sich aber auch um eine geschickte Marketingaktion der Spreewalder Gurkenbranche? Dieses formschöne Exemplar hier entstammt jedenfalls der Glasmanufaktur von Falk Hausdörfer und wird auf vielen Weihnachtsmärkten angeboten.
Vielleicht ist der Weihnachtsgurkentrend tatsächlich in Amerika entstanden, vielleicht handelt es sich aber auch um eine geschickte Marketingaktion der Spreewalder Gurkenbranche? Dieses formschöne Exemplar hier entstammt jedenfalls der Glasmanufaktur von Falk Hausdörfer und wird auf vielen Weihnachtsmärkten angeboten. (www.glas-ambiente.de)

Es wird manchen stark verwundern, aber in Amerika gilt eine Gurke („Christmas Pickle“) als typisch deutscher Baumschmuck. Mittlerweile finden sich auch bei uns immer mehr Gurken im Baum. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier. 

In Amerika ist es seit vielen Jahren üblich, eine Glas-Gurke in den Weihnachtsbaum zu hängen. Und das kam – der Legende nach – so: Während des amerikanischen Bürgerkrieges gab es einen jungen deutschen Soldaten, der dem Tode nahe war und nur noch einen Wunsch hatte: eine saure Gurke. Er bekam sie und überlebte. Daraufhin hing er jedes Jahr eine Gurke in den Weihnachtsbaum. Diese „Marotte“ hat offenbar Kreise gezogen und sich in Amerika verbreitet als „typisch deutscher Brauch“.

Im Lauf der Jahre war es dann aber nicht mehr damit getan, eine Gurke aufzuhängen. Da Gurken aufgrund ihrer Größe und Farbe in jedem Tannenbaum perfekt getarnt sind, hat man sich ein kleines Suchspiel ausgedacht. Und das geht so: Vor der Bescherung haben die anwesenden Kinder die Aufgabe, die versteckte Gurke zu finden – und zwar aus angmessener Entferung und ohne den Weihnachtsbaum zu berühren. Wer die „Weihnachtsgurke“ zuerst entdeckt, bekommt ein zusätzliches kleines Geschenk.

Andere Überlieferungen besagen, dass der Gurkenfinder seine Geschenke zuerst auspacken, darf beziehungsweise dass dem erwachsenen Finder der Weihnachtsgurke im folgenden Jahr besonders viel Glück winkt.

Ob nun deutsche Tradition oder Mythos – die „Weihnachtsgurke“ dürfte in jedem Fall zur Erheiterung der Festgemeinschaft beitragen.


Ihr Wetter in Bremen
Temperatur: 16 °C / 11 °C
Vormittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/Nebel.png
Nachmittag:
/__wetterkontor/images/wr/50/bedeckt.png
  Regenwahrscheinlichkeit: 40 %
Weihnachts-Yetis für alle!

Sie mögen den süßen Yeti aus unserem Adventskalender? Dann laden Sie ihn sich auf Ihren Computer und zeigen ihn zum Beispiel als Desktophintergrund an.

 

Hierfür klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen der untenstehenden Links (entsprechend Ihrer Bildschirmauflösung) und wählen im sich öffnenden Kontextmenü den Punkt „Link speichern unter" oder „Ziel speichern unter" aus. Dann können Sie das Bild auf Ihren Computer speichern.

 

Neben dem Yeti können Sie sich auch den Weihnachtsmann mit seinem Rentier oder die weihnachtlich gestimmten Stadtmusikanten auf Ihren Computer herunterladen.

 

 

 

 

Rezepte-Datenbank
Pott-un-Pann-Logo

Viele weitere leckere Rezepte finden WESER-KURIER Plus-Abonnenten in unserer Rezept-Datenbank "Pott un Pann" mehr >>

Veranstaltungstipps für Bremen