Artikel von Birgit Svensson

Kommentar über Trumps Nahost-Plan
Im Mülleimer der Geschichte
Kommentar über Trumps Nahost-Plan: Im Mülleimer der Geschichte

Es bleibt die Frage nach dem Wesen von Donald Trumps Nahost-Deal. Ohne die Betroffenen mit einzubinden, kann er als solcher gar nicht bezeichnet werden, meint unsere Korrespondentin Birgit Svensson.

Trumps Nahost-Plan
Vorsichtige Annäherung gerät in Gefahr

In den vergangenen Monaten gab eine vorsichtige Annäherung zwischen Saudi Arabien und dem Iran. Doch mit Trumps Nahost-Plan gerät diese nun wieder in Gefahr.

Kommentar über die Libyen-Konferenz
Ein Kompromiss als Zeichen der Stärke
Kommentar über die Libyen-Konferenz: Ein Kompromiss als Zeichen der Stärke

Wenn es gelingt, eine Lösung ohne Gesichtsverlust für beide Kontrahenten zu finden, gibt es Hoffnung. Sollte es gelingen, die internationale Einmischung zu beenden, kann gejubelt werden, meint Birgit Svensson.

Kommentar über den deutschen Irak-Abzug
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Kommentar über den deutschen Irak-Abzug: Das Problem mit der „German Angst“

Der Abzug der Bundeswehrausbilder aus dem Irak ist für Birgit Svensson eine Angstreaktion. Die Nahostkorrespondentin für den Weser-Kurier findet, dass gerade jetzt Deutschland eine wichtige Rolle dort einnehme.

Kommentar über den Tod Soleimanis
schließen X
Bisher 13 Kommentare
Kommentar über den Tod Soleimanis: Die Rache folgt

Die Ajatollahs werden sich für den Tod ihres besten Dieners rächen – ob im Jemen, im Irak, in Syrien oder im Libanon, schreibt unsere Korrespondentin Birgit Svensson.

Kommentar über die Lage im Libanon
Der religiöse Proporz regelt alles im Land
Kommentar über die Lage im Libanon: Der religiöse Proporz regelt alles im Land

Der neue Premier Hassan Diab steht einerseits im Verdacht, ein Mann von Hisbollahs Gnaden zu sein, andererseits erneut den Proporz zu verkörpern, den man weghaben will, schreibt Birgit Svensson.

Kommentar über den Hunger im Jemen
Der Nachbar lebt in Saus und Braus
Kommentar über den Hunger im Jemen: Der Nachbar lebt in Saus und Braus

Warum soll uns das Elend im Jemen interessieren? Vielleicht, weil Deutschland größte Geldgeber des Landes war. Doch man hat es nie verstanden, Einfluss auf das Geschehen zu nehmen, meint Birgit Svensson.

Kommentar über die Lage in Syrien
Wie der Einfluss des Westens in Syrien verpufft
Kommentar über die Lage in Syrien: Wie der Einfluss des Westens in Syrien verpufft

Das Versagen des Westens in Syrien hat Folgen insbesondere für Europa. Viele Syrer, die hier Zuflucht gesucht haben, werden bleiben - und mit ihnen die ganze Tragödie ihres Heimatlandes.

Krise im Libanon
Neues Kapitel im Dauerkrisenstaat
Krise im Libanon: Neues Kapitel im Dauerkrisenstaat

Unter dem Druck anhaltender Massenproteste gegen Korruption und Misswirtschaft im Libanon hat Ministerpräsident Saad Hariri seinen Rücktritt angekündigt.

Kommentar über die Lage in Nordsyrien
Die Kurden haben sich naiv verhalten
Kommentar über die Lage in Nordsyrien: Die Kurden haben sich naiv verhalten

Unverständlich bleibt die Haltung der Kurden. Dass sie sich so lange auf den Wackelverbündeten USA verlassen haben, ist naiv, schreibt unsere Korrespondentin Birgit Svensson.

Mehr Einträge anzeigen
Anzeige