Artikel von Hendrik Werner

Das Lucerne Festival
Fülle des Wohllauts vor Alpenlandschaft
Das Lucerne Festival: Fülle des Wohllauts vor Alpenlandschaft

Luzern, das kulturelle Zentrum der Zentralschweiz, bietet betörende Konzerte und spektakuläre Ausblicke

Sonntagskolumne „Müßiggang“
Abschied, Bonusmaterial, Lesereise
Sonntagskolumne „Müßiggang“: Abschied, Bonusmaterial, Lesereise

Rauhnächte, die Zeit zwischen Nicht-mehr und Noch-nicht, geben gute Gelegenheiten für Neuanfänge ab, weiß Kolumnist Hendrik Werner. Und wer weiß: Vielleicht kommt der Müßiggänger als Müsligänger zurück.

Sonntagskolumne „Müßiggang“
Vorletzte Formulierungen, passgenaue Pointen, horrender Husten
Sonntagskolumne „Müßiggang“: Vorletzte Formulierungen, passgenaue Pointen, horrender Husten

Bonmots von Menschen, die im Abgang begriffen sind, thematisiert die vorletzte Folge von Hendrik Werners Sermon. Eine Hommage an Oma („Opium haut Opi um“)? Nicht nur. Denn auch Kolumnisten verändern sich.

Biografie
Michael Martens: Im Brand der Welten
Biografie: Michael Martens:
Im Brand der Welten

In den Texten des Diplomaten und Romanciers Ivo Andrić ist viel über den Zustand des untergegangenen Vielvölkerkonstruktn Jugoslawien zu erfahren.

Sachbuch
Österreicher attackieren anders
Sachbuch: Österreicher 
attackieren anders

Karl Heinz Bohrer, deutscher Nestor der Literaturtheorie, analysiert Artikulationen des Hasses in der literarischen Rede. Über die Perfidie von „Hate Speech“ kann man bei ihm gleichwohl viel lernen.

Sachbuch
Die hohe Kunst der freien Rede
Sachbuch: Die hohe Kunst 
der freien Rede

Johan Schloemann, auf geisteswissenschaftliche Themen abonnierter Redakteur der Süddeutschen Zeitung, legt ein bestrickendes Buch über Rhetorik vor.

Neu im Kino
Woody Allens ambivalentes Alterswerk
Neu im Kino: Woody Allens ambivalentes Alterswerk

„A Rainy Day in New York“, der 50. Film von Woody Allen, ist ein gleichermaßen gelungenes und problematisches Lustspiel.

Sonntagskolumne „Müßiggang“
Gleichförmigkeit, Mittagsschlaf, Couchkartoffel
Sonntagskolumne „Müßiggang“: Gleichförmigkeit, Mittagsschlaf, Couchkartoffel

Drei Stunden Arbeit pro Tag. Eine Utopie, was sonst? Und doch lohnt sich das Nachdenken über Modelle, die das Verhältnis von Erwerbsbeschäftigung und Muße neu bestimmen. Meint Hendrik Werner in seiner Kolumne.

Saisonale Musik
Süßlicher die Lieder nie klingen
Saisonale Musik: Süßlicher die Lieder
nie klingen

Die deutsche Antwort auf „Last Christmas“ heißt „In der Weihnachtsbäckerei“. Das Lied von Rolf Zuckowski hat ein Musical inspiriert, das jetzt erstmals durch Deutschland tourt.

Sachbuch
Duell zweier Alphatiere
Sachbuch: Duell zweier
Alphatiere

Marcel Reich-Ranicki und Günter Grass sind die Protagonisten eines literaturgeschichtlich luziden Buches von Volker Weidermann, der eine wichtige publizistische Fehde des 20. Jahrhunderts kundig rekonstruiert.

Mehr Einträge anzeigen
Anzeige