Artikel von Michael Lambek

70 Jahre Grundgesetz
„Die Substanz will niemand verändern“
70 Jahre Grundgesetz: „Die Substanz will niemand verändern“

Ulli Rühl ist unter anderem Professor für Verfassungsrecht und Rechtsphilosophie. Im Interview spricht er über den historischen Hintergrund des Grundgesetzes und die Stellung des Bundesverfassungsgerichts.

70 Jahre Grundgesetz
Über den Richtern nur noch der Himmel
70 Jahre Grundgesetz: Über den Richtern nur noch der Himmel

Die Autorität und Integrität des Bundesverfassungsgerichts scheint unerschütterbar - obwohl manche Entscheidungen der Verfassungshüter immer wieder für ein gespanntes Verhältnis zur Politik gesorgt haben.

Kommentar über das Grundgesetz
schließen X
Bisher 2 Kommentare
Kommentar über das Grundgesetz: 70 Jahre Grundgesetz: ein Grund zu feiern

Das Grundgesetz ist die stabilste Verfassung, welche die Deutschen je hatten. Das ist ohne Wenn und Aber ein Grund zu feiern, meint Sonderthemen-Redakteur Michael Lambek.

Kommentar über Urheberrecht im Netz
Kunst kostet auch im Internet
Kommentar über Urheberrecht im Netz: Kunst kostet auch im Internet

Das neue EU-Urheberrecht ist kein Angriff auf die Freiheit des Netzes. Es schafft eine sichere Rechtsgrundlage für alle, die sich in diesem Netz bewegen, meint unser Redakteur Michael Lambek.

Bürgermeisterin spricht von Katastrophe
schließen X
Bisher 2 Kommentare
Bürgermeisterin spricht von Katastrophe: Wiesenhof will Standort in Wietzen-Holte schließen

Der Wiesenhof-Hähnchenbetrieb in Wietzen-Holte soll schließen. Die Produktion soll auf andere Standorte verlagert werden. Rund 300 Mitarbeiter sind von dieser Entscheidung betroffen.

Interview mit Jens Böhrnsen
„Die Reformation ist so aktuell wie vor 500 Jahren“
Interview mit Jens Böhrnsen: „Die Reformation ist so aktuell wie vor 500 Jahren“

Nicht nur für die Geschichtsschreibung geben Martin Luther und die Reformation etwas her, sondern auch für die politischen Auseinandersetzungen der Gegenwart, findet Jens Böhrnsen. Ein Interview.

Gladbeck-Vebrecher
„Das hat uns Jahre beschäftigt“
Gladbeck-Vebrecher: „Das hat uns Jahre beschäftigt“

Noch heute löst der Einsatz der Bremer Polizei gegen die Gladbeck-Verbrecher Kopfschütteln aus. "Eine Katastrophe", sagt Polizeichef Lutz Müller. Allerdings: Man habe daraus die Konsequenzen gezogen.

Geiseldrama von Gladbeck
Der Untersuchungsausschuss
Geiseldrama von Gladbeck: Der Untersuchungsausschuss

Nach dem Gladbecker Geiseldrama arbeitete ein Untersuchungsausschuss den Bremer Polizeieinsatz auf. Das Ergebnis: Pannen, Kommunikationslücken, Überforderung.

Kommentar über Gladbeck und die Medien
Nichts als eine Hoffnung
Kommentar über Gladbeck und die Medien: Nichts als eine Hoffnung

Während des Gladbecker Geiseldramas überschritten Journalisten Grenzen. Heute, im Zeitalter des Smartphones, hat die Sensationsgier breite Teile der Bevölkerung erfasst, schreibt Michael Lambek.

Das Geiseldrama von Gladbeck
Die Horrorfahrt vor 30 Jahren
Das Geiseldrama von Gladbeck: Die Horrorfahrt vor 30 Jahren

Was als Bankraub anfing, wuchs sich zum mehrtägigen Geiseldrama über die halbe Republik aus. Die Stationen des Verbrechens, unter anderem Gladbeck und Bremen, vor 30 Jahren.

Mehr Einträge anzeigen