Artikel von Monika Felsing

Uta Ranke-Heinemann gestorben
Die dem Papst Paroli bot
Uta Ranke-Heinemann gestorben: Die dem Papst Paroli bot

Uta Ranke-Heinemann hat die Würdenträger reihenweise abgekanzelt. Im Alter von 93 Jahren ist die Theologin, Tochter des früheren Bundespräsidenten Gustav Heinemann und dessen Bremer Frau Hilda, gestorben.

Opfer der Nachkriegsjustiz
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Opfer der Nachkriegsjustiz: Politisch engagiert bis zum Schluss

Sein Leben lang hat sich Willi Gerns für seine politischen Ideale eingesetzt und mehr als zwei Jahre dafür im Gefängnis gesessen - als es strafbar war, Kommunist zu sein. Jetzt ist er mit 90 gestorben.

Kommentar über den Westsahara-Konflikt
Die Welt ignoriert die Friedfertigen
Kommentar über den Westsahara-Konflikt: Die Welt ignoriert
die Friedfertigen

Nach 29 Jahren Waffenruhe in der Westsahara spitzt sich der Konflikt wieder zu. Trotz Marokkos aggressiver Politik schaut die Welt weg, meint Monika Felsing.

Virtueller Friedhofsspaziergang
Wo Sergej und Karim begraben liegen
Virtueller Friedhofsspaziergang: Wo Sergej und Karim begraben liegen

Friedhofsführung musste ausfallen: Das Team der Gedenkstätte Sandbostel hat aus der Not eine Tugend gemacht.

Trauer um Elsbeth Rütten
Die Brückenbauerin
Trauer um Elsbeth Rütten: Die Brückenbauerin

Eine Streiterin für Patientenrechte ist tot: Elsbeth Rütten vom Bremer Verein „Ambulante Versorgungsbrücken“ hat viel bewegt, auch über Generationsgrenzen hinweg.

Fahrt für den Frieden
Geschichte auf Rädern
Fahrt für den Frieden: Geschichte auf Rädern

Mit dem Rennrad fahren mehr als 750 junge Erwachsene aus drei Ländern im Mai von Bergen-Belsen nach Westerbork. Zentrale Zwischenstation wird Bremen.

Solidarisch mit Attac
SPD fordert Rechtssicherheit für Demokraten
Solidarisch mit Attac: SPD fordert Rechtssicherheit für Demokraten

Der Landesvorstand der Bremer SPD fordert, dass Campact, Attac und die VVN-BdA wieder als gemeinnützig anerkannt werden. Bei der bundesweiten Reform der Abgabenordnung steht einiges auf dem Spiel.

VVN-Entscheidung
schließen X
Bisher 1 Kommentar
VVN-Entscheidung: Kommentar: Unbequem - aber gut für die Demokratie

Erst haben die Globalisierungskritiker von Attac die Gemeinnützigkeit eingebüßt, dann das Netzwerk Campact, jetzt die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes. Es trifft die Falschen, schreibt Monika Felsing.

Entscheidung des Berliner Finanzamtes
Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes verliert Gemeinnützigkeit
Entscheidung des Berliner Finanzamtes: Vereinigung der Verfolgten des Nazi-Regimes verliert Gemeinnützigkeit

Ist der Einsatz für die Demokratie nicht gemeinnützig? Das fragt sich nicht nur die Bremer Regierungskoalition nach der Entscheidung des Berliner Finanzamtes über die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes.

Zum Gedenken an Walter Gerbracht
Ein Leben im Augenblick
Zum Gedenken an Walter Gerbracht: Ein Leben im Augenblick

Für den WESER-KURIER war Walter Gerbracht mehrere Jahrzehnte mit der Kamera in Bremen unterwegs. Nun ist er im Alter von 77 Jahren gestorben. Was wenige wissen: Walter Gerbracht war auch Bürgerschaftsabgeordneter.

Mehr Einträge anzeigen
Anzeige