Artikel von Olaf Dorow

Zurückgeblättert: 19. November 2008
„Schöne neue Generation“
Zurückgeblättert: 19. November 2008: „Schöne neue Generation“

Seit 1963 spielt Werder in der Bundesliga, mehr als fünf Jahrzehnte, in denen sich im Fußball, bei Werder und in der Berichterstattung viel verändert hat. Mein Werder zeigt die Originaltexte und Zeitungsseiten.

Schach-Bundesliga
Schach bei Werder: Das Ziel heißt Europacup
Schach-Bundesliga: Schach bei Werder: Das Ziel heißt Europacup

Nicht nur beim Werder-Fußball träumt man von Europa. Auch bei der Schachmannschaft steht das internationale Ziel auf der Liste.

Team vorm Bundesliga-Start
Werders Schach-Trainer im Interview: "Vielleicht staunt der Gegner"
Team vorm Bundesliga-Start: Werders Schach-Trainer im Interview: "Vielleicht staunt der Gegner"

Je höher die Spielklasse ist, desto weniger wichtig sei der Teamfaktor, sagt Werders Schach-Trainer Matthias Krallmann. Im Interview vor dem Bundesliga-Auftakt am Wochenende erklärt er, warum das so ist.

Bremens Bundesliga-Schiedsrichter
Sven Jablonskis Balance-Akt
Bremens Bundesliga-Schiedsrichter: Sven Jablonskis Balance-Akt

Er könne nur jedem jungen Menschen empfehlen, das mal auszuprobieren mit der Schiedsrichterei. „Für mich ist das wie eine Lebensschule“, sagt Bremens Bundesliga-Schiedsrichter Sven Jablonski.

Kommentar über die Super League
Eine Super-Idee zur Super-Spaltung
Kommentar über die Super League: Eine Super-Idee zur Super-Spaltung

Der Aufstand, der Großen, er wird immer konkreter. Mit der geplanten Super League der Großklubs würde einhergehen, dass Grundelemente des Sports im Fußball verschwinden, findet Olaf Dorow.

Tischtennis
Werder verliert knapp
Tischtennis: Werder verliert knapp

Knapper geht es kaum. Werder brachte in der Tischtennis-Bundesliga den hohen Favoriten Ochsenhausen an den Rand der Niederlage. Erst nach vier Stunden Gegenwehr war das Bremer Team in Belm besiegt.

Projekt Bremen läuft 10
Zehn-Kilometer Finisher: Karina Sempf hat es geschafft
Projekt Bremen läuft 10: Zehn-Kilometer Finisher: Karina Sempf hat es geschafft

Karina Sempf, vom WESER-KURIER beim Projekt „Bremen läuft 10“ der Stiftung Bremer Herzen begleitet, zählt zu den 150 Siegern der Aktion: Auch sie hat es geschafft. Im Ziel spricht sie von einem Anfang.

Neuer Teil von „Bremen läuft 10“
„Und wenn ich zu Fuß ins Ziel gehe“
Neuer Teil von „Bremen läuft 10“: „Und wenn ich zu Fuß ins Ziel gehe“

Karina Sempf macht mit beim Projekt „Bremen läuft 10“ der Stiftung Bremer Herzen. Nach zehnwöchiger Vorbereitung steigt am Sonntag das große Finale: Die Teilnehmer laufen im Bürgerpark zehn Kilometer.

Fußball mit Obdachlosen
Auf dem Platz statt auf der Straße
Fußball mit Obdachlosen: Auf dem Platz statt auf der Straße

Stolz durch Fußball: Zum vorläufigen Höhepunkt eines ungewöhnlichen Projekts tritt eine von Werder geförderte Obdachlosen-Elf beim FC Riensberg an.

Lotto-Pokal
Weg frei fürs Wunschfinale
Lotto-Pokal: Weg frei fürs Wunschfinale

Tjalf Hoyer, Sänger der Afterburner, spielte diesmal die Losfee für den Bremer Lotto-Pokal sowie die Gruppen beim Lotto-Masters. Was Hoyer aus dem Lostopf zog, durfte die Favoriten durchaus freuen.

Mehr Einträge anzeigen