Artikel von Ralph Schulze

Kommentar über Katalonien
Eine Fiesta der Zwietracht
Kommentar über Katalonien: Eine Fiesta der Zwietracht

Hunderttausende gingen am katalanischen „Nationalfeiertag“ auf die Straße. Doch der Katalonien-Tag ist schon lange kein Fest der Einheit mehr, schreibt Ralph Schulze.

Kommentar über das Fluchtziel Spanien
Totaler Kollaps
Kommentar über das Fluchtziel Spanien: Totaler Kollaps

Die Migrationsroute übers Mittelmeer verlagert sich nach Westen: Statt Italien ist nun Spanien das Ziel der Flüchtlingsboote. Spanien aber ist damit vollkommen überfordert, urteilt Ralph Schulze.

Kommentar über Katalonien
Puigdemonts Stern sinkt langsam
Kommentar über Katalonien: Puigdemonts Stern 
sinkt langsam

Sánchez versucht die Katalanen davon zu überzeugen, dass sie mit einer größeren Autonomie besser fahren, als mit einem eigenen Staat, schreibt Spanien-Korrespondent Ralph Schulze.

Kommentar über Spanien
Europas Musterschüler in Sachen Migrationskontrolle
Kommentar über Spanien: Europas Musterschüler in Sachen Migrationskontrolle

Wohltuend, wie Spaniens sozialistischer Regierungschef Pedro Sánchez souverän und staatsmännisch mit der Krise an seiner Küste umgeht, meint Korrespondent Ralph Schulze.

Kommentar über Flüchtlingspolitik in Spanien
Viel Reformarbeit für Pedro Sanchéz
Kommentar über Flüchtlingspolitik in Spanien: Viel Reformarbeit
für Pedro Sanchéz

Mit dieser mageren Bilanz gehört Spanien in Sachen Asylanerkennung zu den europäischen Schlusslichtern, kommentiert Ralph Schulze

Kommentar über Spaniens Kabinett
Sehr weiblich
Kommentar über Spaniens Kabinett: Sehr weiblich

Auch Sánchez’ ambitionierte Frauenpolitik kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass er ein großes Problem hat: Er steuert eine Wackelregierung ohne parlamentarische Mehrheit, notiert Ralph Schulze.

Kommentar über den Fall Puigdemont
Schlamperei
Kommentar über den Fall Puigdemont: Schlamperei

Ein Datumsirrtum des Oberlandesgerichtes Schleswig im Auslieferungsverfahren von Carles Puigdemont könnte Wasser auf die Mühlen der spanischen Justiz sein, glaubt Ralph Schulze.

Gericht nennt falsches Datum
schließen X
Bisher 2 Kommentare
Gericht nennt falsches Datum: Fehler im Fall Carles Puigdemont

Die Begründung des Oberlandesgerichts Schleswig-Holsteins, im Fall des katalanischen Separatistenchefs Carles Puigdemont, enthält einen überraschenden Fehler und lässt das Misstrauen der Spanier wachsen.

Kommentar zur Freilassung Puigdemonts
Kein Anlass zum Jubeln
Kommentar zur Freilassung Puigdemonts: Kein Anlass zum Jubeln

In Spanien kann Veruntreuung mit bis zu acht Jahren Gefängnis bestraft werden. Dies ist für Puigdemont keine beruhigende Perspektive. Anlass zum Jubeln hat Puigdemont nicht, meint Ralph Schulze.

Kommentar zum Fall Puigdemont
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Kommentar zum Fall Puigdemont: Eine freie Entscheidung der Justiz ohne Einfluss des Staates

Puigdemonts Strategie, das Auslieferungsverfahren zu politisieren, ging bisher nicht auf. Das ist gut so, denn die Justiz sollte frei von politischen Einflüssen entscheiden, schreibt Ralph Schulze.

Mehr Einträge anzeigen
Ein Artikel von