Artikel von Ulrike Troue

Mitmach-Kampagne der Wirtschaftsförderung
schließen X
Bisher 8 Kommentare
Mitmach-Kampagne der Wirtschaftsförderung: Bürger sollen Bremens Stärken beurteilen

Die Wirtschaftsförderung Bremen will die Stadt mit einem innovativen Tourismus- und Marketingkonzept als Lebensraum und Wirtschaftsstandort weltweit bekannter machen. Eine Säule dafür ist eine Bürgerbefragung.

Bremer Diakonissenmutterhaus
Eine Gemeinschaft öffnet sich
Bremer Diakonissenmutterhaus: Eine Gemeinschaft öffnet sich

Das Diakonissenmutterhaus in Bremen hat eine neue Oberin: Anette Cordes. Die 50-Jährige personifiziert den Wandel und die Öffnung.

Draht und Esel
schließen X
Bisher 2 Kommentare
Draht und Esel: „Mit dem Fahrrad bin ich immer pünktlich fünf Minuten zu spät“

Silke Voss fährt jeden Tag mit dem Rad von Schwachhausen nach Findorff in ihr Büro. Hier erzählt sie von ihren Fahrraderlebnissen.

In Millionenstadt Monrovia vor Ort
Bremer Ehepaar setzt sich für Kinder in Liberia ein
In Millionenstadt Monrovia vor Ort: Bremer Ehepaar setzt sich für Kinder in Liberia ein

Lena und Christian Pichler engagieren sich über den Verein Liberia für Kinder in einem Waisenhaus und eine Elementarschule in Monrovia. Durch Bürgerkrieg und Ebola-Krise haben 4000 Kinder ihre Eltern verloren.

Insgesamt 338 Stiftungen
Bremen ist Stiftungshochburg
Insgesamt 338 Stiftungen: Bremen ist Stiftungshochburg

Mit 49 rechtsfähigen Stiftungen bürgerlichen Rechts pro 100.000 Einwohnern rangiert Bremen im Vergleich der Bundesländer für 2018 auf Platz zwei. Aktuell sind 338 Stiftungen im Stadtstaat anerkannt.

Infrastruktur an Bremer Gewässern
schließen X
Bisher 6 Kommentare
Infrastruktur an Bremer Gewässern: Natur nicht mit Mülleimer verwechseln

Müll und öffentliche Toiletten sind offenbar für einige Besucher der Bremer Weserstrände und Seen ein Störfaktor. Umweltressort und Stadtreinigung haben bereits Maßnahmen ergriffen, um Abhilfe zu schaffen.

Unterwegs mit der Linie 2 in Bremen
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Unterwegs mit der Linie 2 in Bremen: Neue Läden beleben das Wohnviertel

An der Haltestelle „Bei den drei Pfählen“ wird es bunt: Wer aus der Straßenbahn steigt, wird von einem besonderen Wandbild empfangen. Das Quartier hat sich in den vergangenen Jahren verändert.

Haltestelle „Bei den drei Pfählen“
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Haltestelle „Bei den drei Pfählen“: Jugendtreff im Baudenkmal

Das rote Backsteingebäude von 1883 wirkt fast wie eine Kirche, es diente jedoch unter anderem als Zollhaus. Heute ist dort ein Jugendhaus untergebracht.

Haltestelle „Bei den drei Pfählen“
Grenzgebiet

Die Haltestelle „Bei den drei Pfählen“ ist tatsächlich ein Grenzgebiet. Zumindest historisch gesehen. Der Name erinnert an die frühere Grenze zwischen Bremen und Hastedt.

Neues von den Bremer Turmbläsern
Laubengang als liebste Konzertkulisse
Neues von den Bremer Turmbläsern: Laubengang als liebste Konzertkulisse

Das bekannte Blechbläserquartett „Die Bremer Turmbläser“ spielen seit 30 Jahren zum „Musikalischen Reigen durch den Bürgerpark“ auf. In diesem Sommer allerdings unter der neuen Leitung von Nils Nohturfft.

Mehr Einträge anzeigen
Anzeige