Historische Bilder
So war Bremen in den 60er-Jahren
Historische Bilder: So war Bremen in den 60er-Jahren
Hans Koschnick wurde Bürgermeister und James Last zum Superstar. Ein schweres Flugzeugunglück erschütterte Bremen, und die Borgward-Pleite kostete viele Jobs. Ein Rückblick auf ein bewegtes Jahrzehnt.
Historische Bilder
Einblicke in die Bremer Geschichte von 1945 bis 1969 4
schließen X
Bisher 4 Kommentare
Historische Bilder: Einblicke in die Bremer Geschichte von 1945 bis 1969
Bremen 1945: Nach dem Zweiten Weltkrieg liegt die Stadt in Trümmern, ein beispielloser Wiederaufbau beginnt. Sehen Sie historische Fotos mit  Impressionen aus der Bremer Geschichte von 1945 bis 1969.
Schiffbau in Bremen-Vegesack
Bremer Vulkan vom Boom bis zum Niedergang
Schiffbau in Bremen-Vegesack: Bremer Vulkan vom Boom bis zum Niedergang
Die Bremer Vulkan AG gehört bis in die 90er Jahre zu den großen Werften Europas. Die Werft geht 1996 in die Insolvenz und stellt im August 1997 den Schiffbau in Bremen-Vegesack ein. Wir zeigen historische Bilder.
Heute vor 75 Jahren
Liveblog: Die Bombennacht aus dem August 1944 in Echtzeit 2
schließen X
Bisher 2 Kommentare
Heute vor 75 Jahren: Liveblog: Die Bombennacht aus dem August 1944 in Echtzeit

In der sogenannten Bombennacht vom 18. auf den 19. August 1944 gab es den schwersten Angriff auf Bremen während des Zweiten Weltkrieges, 1059 Menschen starben, rund 120.000 britische Bomben fielen vom Himmel.

 mehr »
120.000 Sprengkörper in einer Nacht
So sah Bremen nach der Bombennacht im Sommer 1944 aus
120.000 Sprengkörper in einer Nacht: So sah Bremen nach der Bombennacht im Sommer 1944 aus
In der sogenannten Bombennacht vom August 1944 starben 1059 Menschen in Bremen. Der Luftangriff während des Zweiten Weltkrieges sollte der schwerste der Bremer Geschichte sein. Wir zeigen Bilder.
Die Oberhäupter der Hansestadt
Das sind Bremens Bürgermeister seit 1945
Die Oberhäupter der Hansestadt: Das sind Bremens Bürgermeister seit 1945
Carsten Sieling ist der siebte Bürgermeister, der in Bremen seit 1945 im Amt ist. Die Regierungschefs der Hansestadt haben wir in dieser Fotostrecke zusammengefasst. Eine Gemeinsamkeit haben die Politiker alle...
Historische Fotos
Das Bremen der 70er-Jahre 6
schließen X
Bisher 6 Kommentare
Historische Fotos: Das Bremen der 70er-Jahre
Ein Bombenanschlag im Hauptbahnhof, der Umbau des Weserstadions und eine verheerende Explosion in der Roland-Mühle: In den Siebzigern ist in Bremen allerhand passiert. Ein Rückblick.
Von Künstlerin bis Widerstandskämpferin
Bedeutende Frauen der Bremer Geschichte
Von Künstlerin bis Widerstandskämpferin: Bedeutende Frauen der Bremer Geschichte
Die erste Motorradfahrerin, die Widerstandskämpferin, die Erfinderin des "Bremer Jahres": Viele Frauen haben die Geschichte Bremens mitgestaltet. In unserer Fotostrecke stellen wir einige vor.
Historische Bildergalerie
So sah Bremen in den 50er-Jahren aus 2
schließen X
Bisher 2 Kommentare
Historische Bildergalerie: So sah Bremen in den 50er-Jahren aus
Von Borgward über feierliche Eröffnungen bis hin zum Besuch von Weltstar Elvis in Bremerhaven: Die 1950er Jahre in Bremen waren ereignisreich. So ging es damals in der Hansestadt zu.
Vor 40 Jahren: Explosion der Rolandmühle
Flammendes Inferno am Hafen im Februar 1979
Vor 40 Jahren: Explosion der Rolandmühle: Flammendes Inferno am Hafen im Februar 1979
Die Mehlstaub-Explosion in der Rolandmühle an der Emder Straße am Abend des 6. Februar 1979 war die schwerste Detonation, die Bremen seit Kriegsende erlebt hat. Die Fotostrecke erinnert an das Unglück.
Niederschlagung Räterepublik - Teil I
Die Novemberrevolution erreicht Bremen
Niederschlagung Räterepublik - Teil I: Die Novemberrevolution erreicht Bremen

Vor 100 Jahren schlugen Soldaten und Freikorpskämpfer die Bremer Räterepublik nieder. Mindestens 83 Menschen verloren bei den Gefechten ihr Leben. Bremer schießen auf Bremer – wie konnte es so weit kommen?

 mehr »
Multimedia-Reportage
70 Jahre Kriegsende in Bremen
Multimedia-Reportage: 70 Jahre Kriegsende in Bremen

Der Zweite Weltkrieg endete vor 70 Jahren. Er hinterlässt eine Stadt in Schutt und Asche. Und Erinnerungen, die viele Menschen auch heute nicht loslassen. 

mehr »
Niederschlagung Räterepublik - Teil II: Die Ausrufung der Bremer Räterepublik
Niederschlagung Räterepublik - Teil II
Die Ausrufung der Bremer Räterepublik

Fünf Tage nach der Ausrufung der Bremer Räterepublik vor 100 Jahren besetzen Soldaten Rathaus, Börse und Bahnhof. Es ist der Versuch einer Gegenrevolution. Es kommt zu Schießereien. Bremer schießen auf Bremer - wie konnte es so weit kommen?

 mehr »
Niederschlagung Räterepublik - Teil III: Die Niederschlagung der Bremer Räterepublik
Niederschlagung Räterepublik - Teil III
Die Niederschlagung der Bremer Räterepublik

Die Räteregierung veröffentlicht ein Flugblatt, das zum Ende des Widerstands vor 100 Jahren aufruft. Die Kämpfe beginnen. Vor allem die Einnahme der Großen Weserbrücke fordert starke Verluste. Bremer schießen auf Bremer – wie konnte es so weit ...

 mehr »
Die Niederschlagung der Bremer Räterepublik: Podcast: Codewort Tante Dora
Die Niederschlagung der Bremer Räterepublik
Podcast: Codewort Tante Dora

Vor 100 Jahren schlugen Soldaten und Freikorpskämpfer die Bremer Räterepublik nieder. Der Podcast erzählt von den Ereignissen und wirft mit dem Historiker Konrad Elmshäuser einen Blick auf die Hintergründe.

 mehr »
Niederschlagung der Bremer Räterepublik: „Der Putsch einer Minderheit“
Niederschlagung der Bremer Räterepublik
schließen X
Bisher 1 Kommentar

Nach Ansicht von Konrad Elmshäuser war die Bremer Räterepublik schon nach wenigen Tagen gescheitert. Der Übergang zur Demokratie klappte laut dem Leiter des Staatsarchivs Bremen danach erstaunlich schnell.

 mehr »
Gedenken an die Bremer Räterepublik: Abstraktes Gedenken
Gedenken an die Bremer Räterepublik
Abstraktes Gedenken

Fast 40 Jahre hat es kein Denkmal für die Verteidiger der Räterepublik gegeben. Heute erinnert ein abstrakter Bau auf dem Waller Friedhof an die gefallenen Räterepublikaner. Dazwischen gab es stumme Grüße.

 mehr »
Gedenken an die Bremer Räterepublik: Dreispitz aus Klinkern
Gedenken an die Bremer Räterepublik
Dreispitz aus Klinkern

Das Gefallenenmal auf dem Waller Friedhof erinnert an die Gefallenen der Division Gerstenberg. Es ist das älteste Denkmal, das an die Bremer Räterepublik erinnert. Was das mit der Jungen Alternative zu tun hat.

 mehr »
Gedenken an die Bremer Räterepublik: Erinnerungsorte im Wandel
Gedenken an die Bremer Räterepublik
Erinnerungsorte im Wandel

Im Bremer Stadtbild finden sich mehrere Denkmäler, die an die Niederschlagung der Bremer Räterepublik erinnern. So etwa die Pietá – auch wenn sie in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr existiert.

 mehr »
Nach 100 Jahren: Das sagen Bremer Politiker über die Räterepublik
Nach 100 Jahren
Das sagen Bremer Politiker über die Räterepublik

Der WESER-KURIER hat sieben Bremer Politiker verschiedener Parteien gefragt, wie das Wirken der Bremer Rätepolitik 100 Jahre nach ihrer Niederschlagung bewerten. Hier sind ihre Antworten.

 mehr »
Niederschlagung der Bremer Räterepublik: „Auch die radikale Linke war autoritär“
Niederschlagung der Bremer Räterepublik
„Auch die radikale Linke war autoritär“

Für den Historiker Hans-Rudolf Wahl hat die Narration der guten Räterepublik nur wenig mit der Realität zu tun. Warum er bezweifelt, dass die Novemberrevolution die Grundlage unserer heutigen Demokratie ist.

 mehr »
Niederschlagung der Bremer Räterepublik: Paris, Bremen, München
Niederschlagung der Bremer Räterepublik
Paris, Bremen, München

In mehreren deutschen Städten und europäischen Staaten werden Räterepubliken proklamiert. Die meisten gehören schon nach wenigen Tagen der Geschichte an. Eine aber bleibt mehr als ein Jahrzehnt bestehen.

 mehr »
Kriegsende in Bremen
: Kriegsende in Bremen

70 Jahre ist es her, dass in Bremen der Krieg für beendet erklärt wurde. Die Redaktion hat sich aus diesem Anlass zu einem außergewöhnlichen Projekt entschlossen. Das meiste Material, das dabei verwendet wurde, stammt von unseren Leserinnen und Lesern. Die Erinnerungen haben wir in diesem Dossier gesammelt.  mehr »

Abstraktes Gedenken
Fast 40 Jahre hat es kein Denkmal für die Verteidiger der Räterepublik gegeben. Heute erinnert ein abstrakter Bau auf dem Waller Friedhof an die gefallenen Räterepublikaner. Dazwischen gab es stumme Grüße.  mehr »
Dreispitz aus Klinkern
Das Gefallenenmal auf dem Waller Friedhof erinnert an die Gefallenen der Division Gerstenberg. Es ist das älteste Denkmal, das an die Bremer Räterepublik erinnert. Was das mit der Jungen Alternative zu tun hat.  mehr »
Erinnerungsorte im Wandel
Im Bremer Stadtbild finden sich mehrere Denkmäler, die an die Niederschlagung der Bremer Räterepublik erinnern. So etwa die Pietá – auch wenn sie in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr existiert.  mehr »
Das sagen Bremer Politiker über die Räterepublik
Der WESER-KURIER hat sieben Bremer Politiker verschiedener Parteien gefragt, wie das Wirken der Bremer Rätepolitik 100 Jahre nach ihrer Niederschlagung bewerten. Hier sind ihre Antworten.  mehr »
„Auch die radikale Linke war autoritär“
Für den Historiker Hans-Rudolf Wahl hat die Narration der guten Räterepublik nur wenig mit der Realität zu tun. Warum er bezweifelt, dass die Novemberrevolution die Grundlage unserer heutigen Demokratie ist.  mehr »
Paris, Bremen, München
In mehreren deutschen Städten und europäischen Staaten werden Räterepubliken proklamiert. Die meisten gehören schon nach wenigen Tagen der Geschichte an. Eine aber bleibt mehr als ein Jahrzehnt bestehen.  mehr »
Diese drei Ereignisse prägten die 60er-Jahre in Bremen 1
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Die Jahre von 1960 bis 1970 sind in Bremen eine besondere Zeit gewesen. Wir erinnern an drei Ereignisse in der Stadt, die in Erinnerung geblieben sind und die Hansestadt bis heute prägen.  mehr »
"Nur Jugendkrawalle, keine wirklichen Unruhen"
Der ehemalige SPD-Bildungssenator Moritz Thape spricht im Interview darüber, wie er die Straßenbahnunruhen von 1968 erlebt hat und wie er die damalige Berichterstattung empfand.  mehr »
Bremer proben den Aufstand 1
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Bremer Schüler demonstrierten im Januar 1968 gegen die Preiserhöhung im öffentlichen Nahverkehr. Sie setzten sich sozusagen an den Beginn einer Bewegung, die sich gar nicht überall formiert hatte.  mehr »
Diese drei Ereignisse prägten die 70er-Jahre in Bremen 1
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Insgesamt gelten die 70er-Jahre in Deutschland als eine Zeit der Krisen und Umbrüche - auch in Bremen. Doch es gab auch positive Entwicklungen. Drei Ereignisse veränderten die Hansestadt besonders.  mehr »
Diese vier Ereignisse prägten die 80er-Jahre in Bremen 10
schließen X
Bisher 10 Kommentare
Die 80er-Jahre waren eine Zeit des Umbruchs und der Veränderungen - auch in Bremen. Vier Ereignisse in dieser Dekade veränderten die Hansestadt besonders. Welche dies waren, lesen Sie hier.  mehr »
Als die letzte Straßenbahn durch Findorff fuhr
Vor 50 Jahren fuhr in Findorff die letzte Straßenbahn − die einzelnen Linien wurden nach und nach eingestellt. Ein Rückblick.  mehr »
Herta und  die Heringe
„Hering ist eine Wissenschaft“, sagt die 91-jährige Herta Scharringhausen und stützt sich dabei auf die Erfahrung der Vegesacker Heringsdynastie.  mehr »
Das Breitenwegbad ist endgültig Geschichte 1
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Der letzte Rest des einstigen Breitenwegbades am Bahnhof ist weg – am Dienstag wurde die unterirdische Mauer des früheren Kesselhauses endgültig abgetragen.  mehr »
Vor 70 Jahren: Bremer und US-Soldaten feiern Weihnachten 3
schließen X
Bisher 3 Kommentare
Rappelvoll war es vor 70 Jahren auf dem Marktplatz – Bremer und alliierte Soldaten begingen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges am 23. Dezember 1945 umgeben von Trümmern gemeinsam eine öffentliche Weihnachtsfeier.  mehr »
Als die Bundeswehr in Bremen blutige Krawalle auslöste 1
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Mit Molotowcocktails, Pflastersteinen und Tierblut: Im Mai 1980 ist es in Bremen zu großen Krawallen gegen die Bundeswehr gekommen. Die Wut gegen die Nato und deutsche Armee war enorm.  mehr »
Bremen sah aus wie ein Flohmarkt für Trabis
Es war 28 Jahre nach dem Mauerbau: „Freie Fahrt in den Westen.“ Mit dieser Titelzeile über vier Spalten verkündete auch unsere Zeitung vor zehn Jahren die sensationelle Nachricht.  mehr »
Die Weltkriegs-Flüchtlinge waren nicht willkommen 16
schließen X
Bisher 16 Kommentare
Nch dem zweiten Weltkrieg nahm Bremen fast 129.000 Menschen auf. Es war ein großer Flüchtlingsstrom, und auch in Bremen wurden Vertriebene und Geflohene nicht mit Zuwendung überschüttet.  mehr »
"Integration dauerte lange" 3
schließen X
Bisher 3 Kommentare
Konrad Elmshäuser, Historiker und Leiter des Staatsarchiv Bremen, spricht im Interview über die Flüchtlinge und Vertriebenen nach dem zweiten Weltkrieg.  mehr »
Die Suche nach dem verschollenen Denkmal 3
schließen X
Bisher 3 Kommentare
Seit Jahrzehnten ist die Erinnerung an Hermann von Kapff verschwunden. Dessen Nachfahre Philipp von Kapff nimmt den 200. Jahrestag von Waterloo zum Anlass, Nachforschungen anzustellen.  mehr »
Die Geschichte des Walls 1
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Die Straße Am Wall ist ohne die Wallanlagen und deren Geschichte nicht denkbar. Ein kurzer Blick in die Historie.  mehr »
Linie 7 vor 50 Jahren eingestellt 3
schließen X
Bisher 3 Kommentare
Sie war bekränzt, als sie sich von ihren Gästen verabschiedete und zahlreiche Pusdorfer gaben ihr auf der letzten Fahrt Geleit, indem sie das Ereignis feierten.  Vor 50 Jahren fuhr die Linie 7 ein letztes Mal ins Findorffviertel.  mehr »
Umstrittener Schutzmann 4
schließen X
Bisher 4 Kommentare
Es ist schon eine Weile her, aber der Mann galt mal als Bremens berühmtester Polizist. Oder besser: als „bekanntester Schläger Bremens“, wie es der Spiegel im Sommer 1984 in einem Artikel über Ullrich Panzer formulierte.  mehr »
Bremens heimlicher Zoo 4
schließen X
Bisher 4 Kommentare
Vor 50 Jahren hat Karstadt in Bremen seine Tierabteilung geöffnet. Auf dem Rückweg von der Schule machte Nina Osmers öfter mal einen Abstecher zum Karstadt-Zoo. Ein Cocker-Welpe hatte es ihr besonders angetan.  mehr »
Schwerste Detonation seit dem Krieg erschüttert Bremen
Es war die schwerste Detonation, die Bremen nach dem Krieg erlebt hat: Am Abend des 6. Februar 1979 vernichtete eine Mehlstaub-Explosion die alte Rolandmühle - 14 Menschen starben.  mehr »
Alles für den Schütting
Bremen vor 60 Jahren: Der Krieg war noch nicht vorbei, als am ausgebrannten Schütting die ersten Sicherungsmaßnahmen begannen. Ungefähr genauso schwer hatten die Bomben das benachbarte Börsengebäude beschädigt.  mehr »
Erinnerungen ans Breitenwegbad
Der Fund von Überresten des alten Breitenwegbades auf dem Bahnhofsvorplatz hat Erinnerungen geweckt. Hella Zamponi hat dort als 16-Jährige trainiert, Lisa Meyer in dem Stadtbad schwimmen gelernt.  mehr »
Römische Bäderkultur am Bahnhof
Es ist ein Stück Bremer Stadtgeschichte, die Bauarbeiter in dieser Woche auf dem Bahnhofsvorplatz ausgebuddelt haben. Die Überreste des früheren Stadtbades zeugen von einer Bäderkultur mitten in der Stadt.  mehr »
Überreste eines alten Stadtbades aufgetaucht 6
schließen X
Bisher 6 Kommentare
Es sieht aus wie ein aufgeschlagenes Ei, was da auf der Baustelle vor dem Bahnhof bei Erdarbeiten aufgetaucht ist. Tatsächlich sind es die Überreste eines früheren Stadtbades.  mehr »
Die Marke Borgward steht vor Comeback
Nach 54 Jahren soll die legendäre Marke Borgward auf die Straßen zurückkehren. Hinter der Wiederbelebung der Marke soll nach Insider-Informationen ein chinesischer Nutzfahrzeug-Riese stecken.  mehr »
Das Herz von Kaffee HAG 1
schließen X
Bisher 1 Kommentar
Bremen. Einst diente der 100 Jahre alte Marmorsaal in der Überseestadt den Direktoren der Kaffee-HAG-Werke als exklusiver Speisesaal. Nun bemüht sich eine Gruppe ehemaliger Firmenmitarbeiter emsig um den Raum.  mehr »
Ein Denkmal für die Seenotretter
Bremen. Das Bremer Landesamt für Denkmalpflege hat die geschichtliche Bedeutung des ehemaligen Seenotkreuzers „Bremen“ anerkannt. Das Schiff wurde 2013 unter Denkmalschutz gestellt.  mehr »
Historische Kinderbilder aus Bremen
Altstadt. „Drei Chinesen mit dem Kontrabass“ war der Titel einer Ausstellung von historischen Kinderbildern aus der Bremer Vorstadt, die im Dezember 2013 bei der Arbeitnehmerkammer Bremen zu sehen war.  mehr »
AG Weser in Kartons
Bremen. Daniel Sokolis ist ein Sammler. Zusammen mit seinem Vater hortet er alles, was in Verbindung mit der AG Weser steht.  mehr »
Mercedes feiert Borgward - und sich selbst
Bremen. 75 Jahre Automobilbau und 35 Jahre Mercedes-Benz-Produktion in Bremen: Dieses Doppeljubiläum hat die Daimler AG mit einem Festakt im Werk Sebaldsbrück gefeiert.  mehr »
"Wir haben die Region verändert"
Bremen. Im Interview erinnert sich Altbürgermeister Hans Koschnick an die Ansiedlung von Mercedes in Bremen vor 35 Jahren zurück.  mehr »
Entdecken Sie das historische Bremen

Ob Bahnhof, Marktplatz, Weserstadion oder Schlachte: Das Bremer Stadtbild hat sich im Laufe der Zeit erheblich verändert. Auf unserer Sonderseite berichten wir über vergessene Bauten, alte Geschichten und historische Ereignisse.

Historische Bilder aus Bremen

Historische Bilder
So war Bremen in den 60er-Jahren
Anzeige