Kontrolle verloren A1 bei Arsten: Drei Schwerverletzte nach Motorradunfall

Bei einem Unfall auf der A1 wurden am Donnerstag drei Menschen verletzt. Zuvor hatte ein 24-Jähriger die Kontrolle über sein Motorrad verloren.
30.06.2022, 09:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von par

Drei Menschen wurden am Donnerstagabend bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 bei Arsten schwer verletzt. 

Wie die Polizei mitteilte, verließ ein 24-jähriger Motorradfahrer die A1 an der Anschlussstelle
Arsten. Im Übergang von einer Rechts- in eine Linkskurve verlor er die Kontrolle über seine Maschine. Der Mann stürzte und rutschte gegen die Schutzplanke, das Fahrzeug zerschellte in zwei Teile.

Hinter ihm befand sich ebenfalls ein Motorradfahrer samt Beifahrerin. Der 37-Jährige wollte auszuweichen, kam aber zu Fall. Beide schlitterten dadurch ebenfalls gegen die Schutzplanke. Alle drei Beteiligten wurden mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht, Lebensgefahr bestand laut Polizei nicht. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+