Erste Ergebnisse in Bremen Abiturnoten trotz Pandemie stabil

Wechselunterricht, Quarantäne, Lernen zu Hause am Laptop: Nach einem Schuljahr, das von der Pandemie geprägt war, bekommen Schülerinnen und Schüler in Bremen und Niedersachsen ihre Abiturnoten.
15.07.2021, 17:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Abiturnoten trotz Pandemie stabil
Von Sara Sundermann

Tragen Abiturientinnen und Abiturienten nach einem schwierigen Corona-Jahr schlechtere Abschlusszeugnisse nach Hause? Oder wird das Abitur im Pandemie-Jahr aufgeweicht und Schüler bekommen einen Pandemie-Bonus? Im Vorfeld der Abschlussprüfungen gab es viele Debatten und Befürchtungen.

Nun geben die Behörden erste Ergebnisse der Abiturprüfungen 2021 bekannt. Demnach sind in Bremen die Noten der meisten Schülerinnen und Schüler im Schnitt ähnlich ausgefallen wie im Jahr zuvor. In den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch sei die Notenvergabe im Vergleich zum vergangenen Jahr stabil geblieben, teilt Aygün Kilincsoy aus der Bildungsbehörde mit. Die bisherigen Daten deuteten weder auf eine Verbesserung noch auf eine Verschlechterung hin. Im Fach Biologie dagegen zeichne sich eine deutliche Verbesserung der Noten ab.

Im Bildungsressort bewertet man die konstanten und teils sogar besseren Noten positiv, schließlich seien die Umstände in diesem Jahr für Lehrer und Schüler "erheblich schwieriger" gewesen. Nun will die Behörde eine Befragung dazu beginnen, um mehr darüber zu erfahren, wie es zu diesem Ergebnis gekommen ist. Derzeit lägen der Behörde auch noch nicht alle Abitur-Ergebnisse vor, so Kilincsoy. Es fehlten noch Daten aus Bremerhaven und von einigen Schulen in Bremen.

Für Niedersachsen hatte Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) schon in der vergangenen Woche einen positiven Trend bei den Abitur-Ergebnissen vermeldet. In Niedersachsen erzielten die Jugendlichen laut Kultusministerium einen Notendurchschnitt von 2,38 und schnitten damit besser ab als in den Vorjahren. 30.100 von 30.993 angetretenen Schülerinnen und Schülern bestanden demnach ihre Abi-Prüfungen. Deutlich mehr Jugendliche als in den Vorjahren hätten die Abiturnote 1,0 geschafft. "Sie haben Enormes geleistet, und es wurde ihnen nichts geschenkt", betonte Tonne. In Niedersachsen sei weder der Bewertungsmaßstab noch die Qualität der Prüfungen heruntergeschraubt worden, so der Minister: Dieses Abitur sei genau so viel wert wie das Abitur der Vorjahre.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+