Schlusslicht im Bund

34 Männer aus Bremen abgeschoben

Gesperrte Lufträume, ausgesetzte Flüge - seit Corona ausgebrochen ist, werden bundesweit kaum noch Menschen abgeschoben. In Bremen waren es besonders wenige.
26.05.2021, 15:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
34 Männer aus Bremen abgeschoben
Von Ralf Michel
34 Männer aus Bremen abgeschoben

27 der aus Bremen abgeschobenen Männer wurden bei der Ausreise von Polizisten begleitet.

MICHAEL KAPPELER/dpa

Bremen hat im Zeitraum zwischen März 2020 und Mai dieses Jahres 34 Personen abgeschoben. "Die Ausreisepflicht wurde ausschließlich bei volljährigen Männern durchgesetzt", heißt es seitens der Innenbehörde auf Anfrage der Fraktion der Linken. Minderjährige und Frauen seien nicht abgeschoben worden. Bezogen auf die bundesweiten Abschiebungszahlen war Bremen im Jahr 2020 das Land mit den geringsten Abschiebungszahlen aller Bundesländer.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren