Bremerhaven Abschiedsfeier für die „Aquarius“

Bremerhaven. Wie berichtet wird am Donnerstag, 4. Februar, von Bremerhaven aus die „Aquarius“ mit Kurs aufs Mittelmeer in See stechen, um zwischen Sizilien, Lampedusa und Libyen bei der Bergung von Flüchtlingen zu helfen.
01.02.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Abschiedsfeier für die „Aquarius“
Von Ralf Michel

Wie berichtet wird am Donnerstag, 4. Februar, von Bremerhaven aus die „Aquarius“ mit Kurs aufs Mittelmeer in See stechen, um zwischen Sizilien, Lampedusa und Libyen bei der Bergung von Flüchtlingen zu helfen. Auf die Reise geschickt wird das 77 Meter lange ehemalige Fischereischutzboot der europäischen Rettungsorganisation SOS Mediteranee. Verabschiedet werden soll es am 4. Februar im Neuen Hafen vor dem Auswandererhaus mit einer Farewell-Zeremonie, an der auch Bremens Bürgermeister Carsten Sieling und Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz teilnehmen werden. Die beiden hissen gegen 15 Uhr am Bug des Schiffes die Bremer Speckflagge. Zuvor besteht ab 10 Uhr (und bis 16 Uhr) die Möglichkeit, die Aquarius zu besichtigen. Um 10.30 und 11.30 Uhr werden geführte Rundgänge mit dem Gründer von SOS Mediteranee, Klaus Vogel, angeboten.

MIC

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+