Fahrradklimatest des ADFC

Umfrage über das Radfahren in Bremen

Mit seinem ADFC-Klimatest möchte der allgemeine Deutsche Fahrrad-Club analysieren wie es um das Radfahrklima in Bremen steht. Besonders im Fokus steht dieses Jahr das Radfahren in Corona-Zeiten.
06.09.2020, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Umfrage über das Radfahren in Bremen
Von Maurice Arndt

Wie gut kann man in der Hansestadt Rad fahren? Das möchte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) wissen. Deshalb ist zum Monatsbeginn die neue Umfrage zum ADFC-Fahrradklimatest gestartet, laut Angaben des Clubs ist dies die größte Befragung zum Radfahrklima. Bis zum 30. November kann Bremen aus Sicht eines Radfahrers bewertet werden. Das Ergebnis der Umfrage soll den Verkehrsplanern und Politikern eine Rückmeldung über die von ihnen beschlossenen Entscheidungen geben, teilt der ADFC mit. Zudem sollen Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt werden. Schwerpunkt der diesjährigen Umfrage ist das Radeln in Zeiten von Corona. In den Tests der vergangenen Jahre führte Bremen das Ranking an, verschlechterte sich jedoch über die Zeit. „Wir sind gespannt, wie Bremen in diesem Jahr beurteilt wird, da hier, im Gegensatz zu vielen anderen Städten, selbst in Corona-Zeiten nicht mehr Platz fürs Rad gemacht wurde“, sagt Sven Eckert, Geschäftsführer des ADFC Bremen. Die Teilnahme ist unter anderem im Internet über die Webseite www.fahrradklima-test.adfc.de möglich. Zu beantworten sind 27 Fragen zur Fahrradfreundlichkeit der Stadt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+