Die Blumentalerin Katja Schwede hat mit „Chicks Wildnis-Abenteuer“ ihr erstes Buch veröffentlicht

Allein mit der Natur

Die Blumenthalerin Katja Schwede hat mit „Chicks Wildnis-Abenteuer“ ihr erstes Kinderbuch veröffentlicht. Die Geschichte verbindet Tier, Mensch und Natur und soll bei Kindern die Lust darauf wecken, ihre Umwelt zu entdecken.
21.02.2014, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Allein mit der Natur

Seit 1994 hat Katja Schwede an ihrem Erstlingswerk gearbeitet.

Christian Kosak

Die Blumenthalerin Katja Schwede hat mit „Chicks Wildnis-Abenteuer“ ihr erstes Kinderbuch veröffentlicht. Die Geschichte verbindet Tier, Mensch und Natur und soll bei Kindern die Lust darauf wecken, ihre Umwelt zu entdecken.

Bereits 1994 hatte Katja Schwede aus Blumenthal die Idee für ihr erstes Kinderbuch. Die erste Version von „Chicks Wildnis-Abenteuer“ lag aber lange Zeit in einer Schublade. Gelegentlich holte sie das Buch hervor und arbeitete daran, bis das Manuskript 2011 endlich fertig war. Nach einer zweijährigen Suche nach einem Verlag konnte Schwede Anfang 2013 den Vertrag für ihr erstes Buch unterschreiben.

„Ich habe Geschichten geschrieben, seit ich schreiben kann“, erinnert sich die 35-Jährige. Inspiriert hätten sie als Kind Zeichentrickserien im Fernsehen, aber auch die vielen Bücher, die sie gelesen habe. „Chicks Wildnis-Abenteuer“ handelt von Chick, einem Mädchen, das im Wald von einer Kaninchenfamilie aufgenommen wird und dort aufwächst.

Doch nicht alle Kaninchen akzeptieren sie. „Fellloser Zweibeiner“ wird sie genannt. Eines Tages wird Chick von den Menschen gefunden und mitgenommen. Doch sie kann nicht einmal deren Sprache sprechen und fühlt sich in der Menschenwelt nicht wohl. Wird sie sich eingewöhnen? Und wird sie je in den Wald zurückkehren können?

Die Charaktere der Kaninchen und auch deren Namen seien laut Schwede nicht erfunden. Sie basieren vielmehr auf den eigenen Tieren, die sie als Kind hatte. Sogar die Eigenschaften der Kaninchen habe sie übernommen. „Manche waren ein bisschen mutiger, andere haben sich gleich geduckt“, erzählt sie. Auch der Ort, an dem die Geschichte spielt, sei real. Es handelt sich um die Binnendüne in Bremen-Nord. Dort war Schwede als Kind oft mit ihrem Hund spazieren.

Die Autorin selbst liest gerne Geschichten mit einem wahren Hintergrund. „Wenn ich ehrlich bin, lese ich am liebsten Sachbücher“, sagt sie. Wenn sie einen Roman lese, dann seien es meistens Kinder- oder Jugendbücher. Besonders Tiergeschichten hätten es ihr angetan. Und auch in ihrem eigenen Alltag lägen ihr Tiere sehr am Herzen. Katja Schwede setzt sich aktiv für Tierrechte ein. Früher organisierte sie unter anderem Demonstrationen gegen das Tragen von Pelzen und Wildtiere im Zirkus. Seit 1994 lebt sie vegan.

Die Blumenthalerin hofft, mit ihrem Buch die jungen Leser für die Verhaltensweisen von Kaninchen sensibilisieren zu können. „Ich möchte, dass deutlich wird, dass Kaninchen weder alleine, noch in einem Käfig glücklich sein können“, sagt sie. Auch wünscht sie sich, dass Kinder durch das Lesen des Buches mehr Lust bekommen, nach draußen zu gehen und die Natur zu entdecken.

Eine Fortsetzung zu ihrem ersten Buch kann sich Katja Schwede gut vorstellen. „Ideen sind schon vorhanden, aber noch kein fertiges Projekt“, erzählt sie. Das Thema hat sie jedoch bereits festgelegt: erneut Kinder und Tiere.

„Chicks Wildnis-Abenteuer“ ist als E-Book für 4,99 Euro und seit Dezember in Buchform für 13,99 Euro im Verlag „Bookshouse“ erhältlich. Es umfasst 318 Seiten und ist für Kinder ab acht Jahren gedacht. Weitere Informationen im Internet auf www.chicks-wildnis-abenteuer.de.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+