Zur neuen Ausstellung bietet die Stadtbibliothek Vahr am Dienstag einen Pfannkuchentag Alltägliches aus aller Welt

Neue Vahr Südost. In der Stadtbibliothek im ersten Stock des Einkaufszentrums Berliner Freiheit gibt es keine Sommerpause. Alle Bücher und Medien stehen wie immer zu den gewohnten Öffnungszeiten bereit, und zusätzlich locken jetzt zwischen den Regalen die Plakate und Exponate der Wanderausstellung „Alltagswelten“ – mit spannenden Überraschungen.
17.07.2017, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Margot Müller

Neue Vahr Südost. In der Stadtbibliothek im ersten Stock des Einkaufszentrums Berliner Freiheit gibt es keine Sommerpause. Alle Bücher und Medien stehen wie immer zu den gewohnten Öffnungszeiten bereit, und zusätzlich locken jetzt zwischen den Regalen die Plakate und Exponate der Wanderausstellung „Alltagswelten“ – mit spannenden Überraschungen.

„Bei uns kann man nun verblüffende Informationen von Alltäglichkeiten aus aller Welt erfahren“, erklärt Bibliotheksleiterin Barbara Manke und freut sich zum Beispiel über die Informationen zum „Daumenkino-Elch“ im finnischen Reisepass. Nur wenn beim Durchblättern des Dokuments der „Elch rennt“ ist der Pass echt.

„Wir wollen neugierig machen auf Alltagskulturen und diese hinterfragen. Wir geben Einblicke in vielfältige Dinge wie Sprache, vertraute Gewohnheiten oder Essen“, sagt Barbara Manke.

Gleich am Eingang der Stadtbibliothek sieht man dazu eine Foto-Stellwand mit künstlerischen Momentaufnahmen von verschiedenen Gesten, die verbale Kommunikation ersetzen. Auf den Fotos und Zeichnungen wird dargestellt, was man alles mit Mimik, Handbewegungen und Gesichtsausdruck vermitteln kann. Man erfährt aber auch, wie diese Körpersprache und Gestik in den verschiedenen Kulturen manchmal ganz Unterschiedliches bedeutet. Wer will, kann in einem großen „Gestenbuch“ weitere eigene Skizzen eintragen.

„Das ist interessant, darüber habe ich eigentlich noch nie nachgedacht“, sagt Waldemar Markquardt und probiert dabei gleich mal einige Gesten aus. Der Senior ist begeisterter Bücherfan und regelmäßig in der Bibliothek anzutreffen.

In einer anderen Ecke steht eine Hörstation mit einem kleinen Schubladen-Archiv der Sprachen. Über Kopfhörer gibt es Proben dazu, wie sich ganz normale Begrüßungen, Redewendungen oder Alltagsfloskeln in verschiedenen Sprachen anhören.

Die Wanderausstellung „Blick in überraschende Alltagswelten“ der Stadtbibliothek ist in der Vahr noch bis zum 15. August zu sehen. Es ist bereits die vierte Station im Stadtgebiet, danach wandert sie weiter zur Bibliothek ins Roland-Center nach Huchting.

Die Grundidee der Ausstellung basiert darauf, dass man täglich unzählige einzelne „nutzlose“ Informationen erhält und vielleicht gleich wieder vergisst. Diese sind aber oft verblüffend, spannend und meist auch sehr unterhaltsam wie: „Ein Straußenei hat das Gewicht von 20 bis 25 Hühnereiern. Damit kriegt man eine große Familie satt!“ Gesammelt werden solche skurrilen Fakten zum Beispiel in der Rubrik „Unnützes Wissen“ vom Neon-Magazin (Stern). Unter dem gleichnamigen Titel gibt es auch Bücher, Internetseiten und Facebook-Einträge. Darin haben Beschäftigte der Stadtbibliothek recherchiert und sind fündig geworden.

In der Kochbuch-Abteilung mitten in der Bibliothek steht jetzt ein kleiner Kühlschrank voller Lebensmittel als Anregung für Rezepte. Ein Schreibblock mit Vordrucken liegt bereit, um leckere Rezepte aus den Zutaten zu gestalten und an die Pinnwand zu heften.

Und der Clou im Rahmen der Ausstellung ist ein gemeinsamer Kochtermin, der „Pfannkuchentag“ in der Vahrer Bibliothek in der Berliner Freiheit am Dienstag, 18. Juli, ab 15 Uhr. Dann binden Barbara Manke und ihre Mitarbeiterinnen ihre Schürzen um, stellen die Kochplatte auf und backen Pfannkuchen in Variationen von süß bis herzhaft für die Besucherinnen und Besucher, bis der Teig alle ist.

Das Lustige daran, jeder nennt das Backwerk anders: So heißt es beispielsweise Pfannkuchen, Pancake, Crêpe, Blini, Palatschinken, Püfferchen, Liwanzen, Galette oder Poffertjes.

Die Stadtbibliothek Bremen, der „Generationen-Treff“ in der Vahr, im Einkaufszentrum Berliner Freiheit 11 (erste Etage), Telefon 361 598 77, ist am Montag, Donnerstag und Freitag von 11 bis 18 Uhr, am Dienstag von 11 bis 19 Uhr und am Sonnabend von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Jetzt in der Sommerferienzeit gilt eine verlängerte Ausleihfrist. Neben Büchern, CDs, und Medien auf 600 Quadratmetern Stellfläche können im „Pressdisplay“ über 1700 internationale Zeitungen und Magazine in mehr als 40 Sprachen bequem am Computer gelesen werden. Mehr Infos auf www.stabi-hb.de.
„Wir wollen neugierig machen auf Alltagskulturen.“ Bibliotheksleiterin Barbara Manke
Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+