Anschlüsse gesperrt

400 Haushalte in Bremerhaven ohne Gas

Bei 400 Bremerhavener Haushalten ist nach Angaben der Verbraucherzentrale das Gas abgestellt worden. Hintergrund ist die Umstellung auf H-Gas.
01.07.2021, 15:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
400 Haushalte in Bremerhaven ohne Gas
Von Michael Brandt
400 Haushalte in Bremerhaven ohne Gas

Wesernetz setzt die Gastumstellung für die SWB um.

Frank Thomas Koch

Nach Angaben der Verbraucherzentrale hat das SWB-Unternehmen Wesernetz derzeit bei 400 Haushalte in Bremerhaven den Gasanschluss abgeklemmt. Hintergrund ist die laufenden Umstellung von sogenanntem L-Gas auf H-Gas. Dafür müssen die Geräte der Verbraucher  von den Wesernetz-Mitarbeitern umgestellt werden. Inse Ewen, Energieberaterin der Verbraucherzentrale, beschreibt, dass derzeit mehrere Häuser in Bremerhaven von Sperrungen betroffen seien.

Offenbar ist die Problemlage besonders: Voraussetzung für die Gaseinleitung mit H-Gas sei, dass alle gasbetriebenen Geräte eines Hauses angepasst wurden. In Bremerhaven sind Ewen zufolge Mehrfamilienhäuser über Jahrzehnte so gebaut worden, dass sich die Zähler oft in den Wohnungen befinden. „Fehlt der Zugang zu nur einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, muss die Versorgung für das gesamte Haus unterbrochen werden“, sagt sie.

Ewen sagt auch: Briefe, Anrufe und Hausbesuche müssen erfolglos geblieben sein, bevor eine Sperre erfolgt. Wenn das Gas einmal unterbrochen sei, sei der Eigentümer für die Wiederinbetriebnahme verantwortlich. Die Beratung der Verbraucherzentrale könne unter der Rufnummer 0421/160 777 kontaktiert werden. Die SWB arbeitet bei der Gastumstellung nach eigenen Angaben eng mit der Verbraucherzentrale zusammen.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+