Bremen

Appell: Vier Stunden frei für Arbeitnehmer

Bremen (xkw). Für eine Gesundheitsstudie sucht das Bremer Studienzentrum der Nationalen Kohorte (NAKO) Arbeitgeber, die bereit sind, ihre Mitarbeiter für vier Stunden freizustellen. Erforscht werden bei der Studie die wichtigsten Volkskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Demenz und Depressionen.
04.03.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Für eine Gesundheitsstudie sucht das Bremer Studienzentrum der Nationalen Kohorte (NAKO) Arbeitgeber, die bereit sind, ihre Mitarbeiter für vier Stunden freizustellen. Erforscht werden bei der Studie die wichtigsten Volkskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Demenz und Depressionen. Das Land Bremen hat als erster Arbeitgeber bereits eine Freistellung seiner Beschäftigten für die Studie zugesagt.

In den kommenden Tagen werden die großen Arbeitgeber der Stadt zu diesem Zweck vom NAKO-Studienzentrum angeschrieben und um Unterstützung gebeten. „Wenn Arbeitgeber ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Teilnahme freistellen, erhöht dies erfahrungsgemäß die Bereitschaft, an solch einer Studie mitzuwirken. Dies ist wichtig für die Aussagekraft der Studienergebnisse“, erklärt NAKO-Projektleiter Wolfgang Ahrens.

Die Gesundheitsstudie Nationale Kohorte ist die größte Gesundheitsstudie Deutschlands. In den kommenden vier Jahren sollen bundesweit 200 000 Bürger zwischen 20 und 69 Jahren medizinisch untersucht und nach ihren Lebensumständen befragt werden. Die Forschungsergebnisse sollen helfen, eine wirksame Vorbeugung zu erreichen sowie die Früherkennung von Krankheiten und die Behandlung von Erkrankten zu verbessern.

Unternehmen, die mit einer Freistellung ihrer Beschäftigten die Gesundheitsstudie unterstützen möchten, können sich für weitere Informationen an das NAKO-Studienzentrum Bremen wenden. Kontakt: Anja Wirsing, Telefon 21 85 67 80.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+