Arcelor: Fahrradaktiver Betrieb

Bremen. Bereits zum neunten Mal sind viele Arbeitnehmer aus Bremen und Bremerhaven dem Aufruf von ADFC Bremen und AOK Bremen/Bremerhaven gefolgt und haben sich an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" beteiligt. Insgesamt 89 Betriebe hatten sich um die drei Sonderpreise beworben, die im Rahmen der Aktion vom Bremer Umweltsenator ausgelobt werden. Einer dieser Preise ging dieser Tage an ArcelorMittal; am Freitag zeichnete Umwelt- und Verkehrssenator Joachim Lohse das Bremer Stahlwerk von ArcelorMittal für sein besonderes Fahrrad-Engagement als "Fahrradaktiven Betrieb 2012" aus. Bereits zum fünften Mal hat eine Gruppe von ArcelorMittal-Mitarbeitern unter der Koordination von Jörn Wollschläger an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" teilgenommen. In diesem Jahr erradelte die Gruppe im Aktionszeitraum insgesamt 37.584 Kilometer.
10.12.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Mag

Bremen. Bereits zum neunten Mal sind viele Arbeitnehmer aus Bremen und Bremerhaven dem Aufruf von ADFC Bremen und AOK Bremen/Bremerhaven gefolgt und haben sich an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" beteiligt. Insgesamt 89 Betriebe hatten sich um die drei Sonderpreise beworben, die im Rahmen der Aktion vom Bremer Umweltsenator ausgelobt werden. Einer dieser Preise ging dieser Tage an ArcelorMittal; am Freitag zeichnete Umwelt- und Verkehrssenator Joachim Lohse das Bremer Stahlwerk von ArcelorMittal für sein besonderes Fahrrad-Engagement als "Fahrradaktiven Betrieb 2012" aus. Bereits zum fünften Mal hat eine Gruppe von ArcelorMittal-Mitarbeitern unter der Koordination von Jörn Wollschläger an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" teilgenommen. In diesem Jahr erradelte die Gruppe im Aktionszeitraum insgesamt 37.584 Kilometer.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+