Llyod Gymnasium Armbrustschütze aus Bremerhaven wegen versuchten Mordes angeklagt

Mit einer Armbrust soll ein 21-Jähriger auf eine Frau am Bremerhavener Lloyd Gymnasium und auf einen Friseursalon geschossen haben. Gegen ihn wurde nun Anklage wegen versuchten Mordes in zwei Fällen erhoben.
02.08.2022, 15:32
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Heiner Otto

Die Staatsanwaltschaft Bremen hat gegen den 21-jährigen Mann, der am 19. Mai mit einer Armbrust auf die Sekretärin des Lloyd Gymnasiums in Bremerhaven geschossen haben soll, Anklage erhoben. Er soll sich wegen versuchten Mordes in zwei Fällen vor dem Landgericht Bremen verantworten müssen. 

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren