Programm bis zum Jahreswechsel liegt vor Auch die Feuerwehr stellt im Schloss aus

Im zweiten Halbjahr 2013 bietet das Museum Schloss Schönebeck ein Veranstaltungsprogramm mit auf den ersten Blick untypischen Aspekten. So stellt der Fotograf Jochen Mönch zum Beispiel seine Arbeiten aus. Und die Freiwillige Feuerwehr stellt ab Ende September ihre 100jährige Geschichte dar.
03.08.2013, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Marina Köglin

Im zweiten Halbjahr 2013 bietet das Museum Schloss Schönebeck ein Veranstaltungsprogramm mit auf den ersten Blick untypischen Aspekten. So stellt der Fotograf Jochen Mönch zum Beispiel seine Arbeiten aus. Und die Freiwillige Feuerwehr stellt ab Ende September ihre 100jährige Geschichte dar.

Schönebeck. Neben der Dauerausstellung bietet das Museum Schloss Schönebeck im zweiten Halbjahr eine Fülle von Sonderausstellungen, Konzerten und Märkten.

Noch bis Sonntag, 11. August, erinnert die Ausstellung "Grüne Flagge, gelber Stern – bei der ARGO fuhr ich gern" an eine bedeutende Reederei, die ihre Anfänge in Vegesack hatte. Bis zum 25. August können Kinder zwischen acht und dreizehn Jahren an dem Feriensuchspiel "Wo hat sich das Smiley versteckt?" teilnehmen. Wer alle Fragen richtig beantwortet, kann einen Büchergutschein gewinnen. Die Siegerehrung findet am Sonntag, 15. September, 11 Uhr, statt. Ebenfalls für Kinder ist die Märchenstunde. An jedem ersten Dienstag im Monat liest Gisela Bickel um 15.30 Uhr im Schloss Märchen vor.

Der Fotograf Jochen Mönch veröffentlichte seine Fotoreportagen unter anderem im Stern, GEO und Spiegel. In der Ausstellung "Fotoimpressionen: Bremen – Landschaften – Menschen – Blumen" zeigt er Fotos aus Bremen, Seelandschaften und Naturaufnahmen. Die Ausstellung wird am Sonnabend, 17. August, um 15 Uhr im Schloss eröffnet und ist bis zum 22. September zu sehen.

Am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 8. September, ist das Schloss durchgehend von 10.30 bis 17 Uhr geöffnet. Der Tag des offenen Denkmals steht in diesem Jahr unter dem Motto "Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?" Folgende Themenschwerpunkte stehen im Mittelpunkt: Was ist wert, erhalten zu werden und weshalb? Was macht Denkmale unbequem und warum? Gibt es überhaupt "bequeme" Denkmale? Mit Führungen um 11 und um 15 Uhr können die Besucher diesen Fragen im Schloss Schönebeck nachgehen.

Am Sonnabend, 21. September, (11 bis 17 Uhr), und Sonntag, 22. September (10 bis 17 Uhr), findet der Hobby-Handwerkermarkt in der Schlosskate statt. Angeboten werden Schmuck, Kunsthandwerk, Bekleidung, schöne Dinge aus Wolle, Töpferwaren, Filz, Keramik, Holz und Mineralien.

Die Freiwillige Feuerwehr Schönebeck feiert in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen. Mit einer großen Sonderausstellung wird dies im Schloss gewürdigt. Die Ausstellung "112 – 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr in Schönebeck" wird am Sonnabend, 28. September, eröffnet. Bis zum 27. Oktober wird die Ausstellung einen lebendigen Eindruck von der Entwicklung der Feuerwehr in Schönebeck vermitteln.

"Lichtsuche" im Keller

Vom 5. bis 27. Oktober präsentiert und verkauft Edelgard Meyer ihre Bilder im Kunstkeller. Die bevorzugten Motive ihrer Ölmalerei sind Landschaften und Stillleben. Die Ausstellung wird am Sonnabend, 5. Oktober, um 15 Uhr eröffnet. Der Mineralienmarkt findet in diesem Jahr am Sonnabend, 12. Oktober und Sonntag, 13. Oktober, jeweils von 10 bis 17 Uhr in der Schlosskate statt. Am Sonnabend, 9. November (13 bis 17 Uhr) und Sonntag, 10. November (10 bis 17 Uhr) verwandelt sich das Schloss wieder in einen Antikmarkt.

Gleich zwei Sonderausstellungen stimmen ab November auf die Weihnachtszeit ein. Ab Sonnabend, 23. November, zeigt Elke Malzew unter dem Titel "Lichtsuche" ihre Bilder im Kunstkeller. Die Ausstellung wird bis zum 5. Januar gezeigt. "Freude über Weihnachten" lautet der Titel der diesjährigen Weihnachtsausstellung, in der gezeigt wird, wie die Menschen in verschiedenen Ländern Weihnachten erleben. Elisabeth Scheffler hat dazu Exponate aus der ganzen Welt zusammengetragen. Die Ausstellung beginnt am Sonnabend, 30. November, und ist bis zum 26. Dezember geöffnet.

In den kommenden Monaten finden zudem zahlreiche Schlosskonzerte statt. Am Sonntag, 11. August, ist Harry Hoffmann mit seinem Programm "Tastar de Corde – Saiten berühren" zu Gast im Schloss. Er wird auf der Renaissancelaute Werke von Joanambrosio Dalza, Hans-Dieter Renken, Claudin de Sermisy, den Beatles und anderen spielen. Das Konzert beginnt um 18 Uhr.

"Kann denn Liebe Sünde sein?" fragen Karin Hölscher, Rüdiger Engel und Monika Arnold am Sonnabend, 31. August, um 19 Uhr. Sie bieten eine literarisch-musikalische Collage mit Texten von Erich Kästner und Kurt Tucholsky sowie Musik der 30-er und 40-er Jahre. Am Sonntag, 15. September, ist das Streichquartett der Bremer Philharmoniker zu Gast im Schloss und spielt ab 18 Uhr Werke von Beethoven, Mozart und anderen Komponisten. Joachim Gassmann spielt am Sonntag, 3. November, 18 Uhr, auf Laute und Vihuela spanische Musik aus Renaissance und Barock.

Mit dem traditionellen Silvesterkonzert am Montag, 31. Dezember, 16.30 Uhr, klingt das Jahr im Schönebecker Schloss musikalisch aus. Dieses Mal gibt es Klaviermusik (Marianne Egger) und Rezitationen (Klaus Nägelen).

Informationen zum Schloss-Programm unter 0421/623432 und auf der Homepage www.museum-schloss-schoenebeck.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+