Hospizarbeit auf alten und neuen Wegen

Ambulante Hospizdienste für Erwachsene

Die sechs ambulanten Hospizdienste im Land Bremen bieten kostenlos Beratung und Begleitung für Sterbende und Sterbenskranke. Hospizarbeit ist auch Thema auf der digitalen Messe „Leben und Tod“ Anfang Mai.
13.04.2021, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ambulante Hospizdienste für Erwachsene
Von Ulrike Troue
Ambulante Hospizdienste für Erwachsene

Im Land Bremen gibt es insgesamt sechs ambulante Hospizdienste.

Jens Wolf/dpa

Hospizarbeit ist etwas, was in dem Bereich tätige Vereine und Organisationen leisten können, um das Sterben würdevoller zu machen. Im Land Bremen gibt es sechs ambulante Hospizdienste: Hospiz Bremen-Nord, Hospiz Horn, Hospizdienst der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz, Hospizhilfe Bremen, das Hombre-Hospizmodell Bremerhaven und den Hospizverein Bremen. Sie verfügen gemeinhin über eine Beratungsstelle, an die sich diejenigen wenden können, die eine Begleitung für einen sterbenskranken Menschen suchen. Die ehrenamtlich tätigen und speziell geschulten Sterbebegleiterinnen und -begleiter kommen im Anschluss dorthin, wo sich die Sterbenden befinden: zu Hause, in Pflegeeinrichtungen, in Krankenhäuser. Die Beratung und Sterbebegleitung sind kostenlos. Mehr Informationen und die Kontaktmöglichkeiten sowie Schulungstermine gibt es auf der Internetseite des Hospiz- und Palliativverbandes Bremen unter https://www.hpv-bremen.de. Darüber hinaus stellt sich die Hospizbewegung unter der Rubrik „Themenwelten“ bei der digitalen Messe „Leben und Tod“ vor, die vom 1. bis 8. Mai veranstaltet wird. Täglich werden kostenlose Lesungen und Interviews angeboten sowie kostenpflichtig digitale Live-Workshops. Höhepunkt der Messe ist der Live-Tag am 7. Mai mit einem interaktiven Vortragsprogramm. Dann können die Teilnehmenden nach den Vorträgen mit den Referenten ins Gespräch kommen, sich in Zoom-Räumen verabreden und im Live-Chat mitdiskutieren. Workshops können einzeln gebucht werden. Die Teilnahme kostet regulär 79 Euro, Ehrenamtliche und Studierende zahlen 59 Euro. Näheres zu dieser Messe ist im Internet unter der Adresse https://www.leben-und-tod.de zu finden.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+