Vereine im Verfassungsschutzbericht Steuervorteil für Extremisten?

Extremisten arbeiten nicht nur im Untergrund, oft unterhalten sie eingetragene Vereine als "legalen Arm". Spenden können so nicht nur legalisiert, sondern im Zweifel sogar staatlich gefördert werden.
17.07.2021, 14:53
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Steuervorteil für Extremisten?
Von Joerg Helge Wagner

Im aktuellen Bericht des Landesamtes für Verfassungsschutz werden auch diverse eingetragene Vereine erwähnt. Sie sind sowohl im rechts- wie im linksradikalen Milieu tätig, vor allem aber im Bereich des Islamismus und "auslandsbezogenen Extremismus". Die Rechtsform des "e.V." bietet den Mitgliedern schon einige Vorteile. Wenn der Verein auch noch gemeinnützig ist, kommen steuerliche Begünstigungen hinzu: Spenden sind abzugsfähig, und der Verein selbst muss für Mitgliedsbeiträge, Spenden, Erbschaften keine Steuern zahlen.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren