Steintor

Auf der Suche nach neuen Inspirationen

Steintor. „Ich möchte einen Neustart mit weniger Projekten. Ich möchte in Bremen neue, andere Inspirationen finden“, sagt Conny Wischhusen.
01.06.2014, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Edwin Platt
Auf der Suche nach neuen Inspirationen

Die freie Künstlerin Conny Wischhusen aus Bremerhaven hat ihre neuen Räume am Dobben bezogen.

Walter_Gerbracht

„Ich möchte einen Neustart mit weniger Projekten. Ich möchte in Bremen neue, andere Inspirationen finden“, sagt Conny Wischhusen. Die freie Künstlerin mit den leuchtend roten Haaren hat gerade ihre neuen Räume in der Straße Am Dobben bezogen. Nach 16 Jahren in Berlin und weiteren zwölf in ihrer Geburtsstadt Bremerhaven verbrachten Jahren, hat Conny Wischhusen eine neue Schaffensstätte bei der Diplomdesignerin Christa Drillich gefunden.

Conny Wischhusen kann auf viele Ausstellungen und Projekte wie zum Beispiel „Kunst im Leerstand“ oder „Kunstraum“ zurückblicken. Ihre Werke wurden unter anderem in der Galerie „Display“ in Köln, der Kunstallee in Potsdam und auch im Alten Fundamt ausgestellt. Auch für den Bremer Kunstverein Humboldt-Schlüter hat die Künstlerin bereits gerarbeitet.

Viele Freunde und Kreative der Bremer Szene hatten sich zum Tag der offenen Tür in dem Jugendstilhaus Am Dobben eingefunden, um Conny Wischhusen zu gratulieren und sie in ihren Reihen willkommen zu heißen. Es sei die agile Szene dieses Stadtstaates, die Bremen für Kreative und Kunstschaffende so interessant mache, ist Conny Wischhusen überzeugt. Schnell entspinnen sich Gespräche über Austausch, Projekte und Netzwerke. Die Voraussetzungen für neue Inspirationen sind geschaffen.

Kontakte: Conny Wischhusen, Telefon: 0177 68 68 294, Designbüro Drillich, Telefon 79 47 72 60, E-Mail: design@drillich.de.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+