Lehrerpreisverleihung in Berlin

Ausgezeichneter Bremer Pädagoge

Der Bremer Lehrer Robert Wisz ist am Montag in Berlin mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet worden.
26.09.2016, 16:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ausgezeichneter Bremer Pädagoge
Von Katharina Kütemeyer

Der Bremer Lehrer Robert Wisz ist am Montag in Berlin mit dem Deutschen Lehrerpreis ausgezeichnet worden.

Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und Bremer Bildungssenatorin Claudia Bogedan (SPD) sagte, der Lehrerpreis mache deutlich, wie engagiert die Lehrkräfte in Deutschland seien. „Und das ist auch dringend notwendig und wichtig, denn angesichts der Integration der Flüchtlingskinder ins Regelschulsystem stehen uns noch immense Aufgaben bevor.“

Mit der Auszeichnung würdigte die Jury das pädagogische Engagement von Robert Wisz, Englisch-Lehrer und Seminarleiter am Landesinstitut für Schule Bremen für „Planning and implementing English lessons for berufsbildende Schule“ an der Europaschule Schulzentrum Utbremen.

Der Preisträger wurde wie berichtet in der Wettbewerbskategorie „Schüler zeichnen Lehrer aus“ von seinen Schülerinnen und Schülern für die Auszeichnung nominiert, die bei ihm seine kreative, praxisorientierte Unterrichtsgestaltung, die individuellen und auf die Ausbildung der Schüler abgestimmten Lehrpläne, eine faire Bewertung der Leistungen, großes außerschulisches Engagement sowie sein Verständnis und den Humor besonders hervorhoben.

Auch vier Lehrkräfte aus Niedersachsen ausgezeichnet

Insgesamt 16 Lehrerinnen und Lehrer sowie sechs Pädagogen-Teams aus zehn Bundesländern erhielten in diesem Jahr den Preis. Neben dem Robert Bremer Wisz wurden auch vier Lehrkräfte aus Niedersachsen ausgezeichnet. Rund 4500 Schüler und Lehrkräfte haben sich in diesem Jahr an dem Wettbewerb beteiligt.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+