Bremen Ausschuss befragt Liga-Chef

Bremen (fea). Spitzenvertreter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) werden am Freitag in Bremen erwartet. In einer Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses der Bremischen Bürgerschaft sollen sie darlegen, wie sie die Verteilung der Kosten für Polizeieinsätze im Rahmen von Großveranstaltungen wie Fußballspielen einschätzen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ausschuss befragt Liga-Chef
Von André Fesser

Spitzenvertreter des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) werden am Freitag in Bremen erwartet. In einer Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses der Bremischen Bürgerschaft sollen sie darlegen, wie sie die Verteilung der Kosten für Polizeieinsätze im Rahmen von Großveranstaltungen wie Fußballspielen einschätzen. Die Bürgerschaft hatte kürzlich ein Gesetz in erster Lesung beschlossen, das Veranstalter in bestimmten Fällen zur Kostenbeteiligung verpflichtet.

Geladen sind der DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig, der DFB-Sicherheitsbeauftragte Hendrik Große Lefert, Werder-Chef Klaus Filbry, Bernhard Zentgraf vom Bund der Steuerzahler, der Wirtschaftswissenschaftler Rudolf Hickel sowie Innensenator Ulrich Mäurer (SPD).

Das Gremium tagt am Freitag ab 14.30 Uhr öffentlich im Haus der Bürgerschaft.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+