Bremen Ausstellung: Konzepte für die Gartenstadt

Bremen (fea). Wie geht es weiter mit der Gartenstadt Werdersee? Die Stadt will Wohnraum auf einem Gelände neben dem Friedhof Huckelriede schaffen, Anwohner sträuben sich dagegen. Um den Dialog mit den Bürgern voranzutreiben, hat die Baubehörde vier Planungsteams aus Architekten, Städtebauern und Landschaftsarchitekten mit der Konzeption eines städtebaulichen Leitbildes beauftragt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ausstellung: Konzepte für die Gartenstadt
Von André Fesser

Wie geht es weiter mit der Gartenstadt Werdersee? Die Stadt will Wohnraum auf einem Gelände neben dem Friedhof Huckelriede schaffen, Anwohner sträuben sich dagegen. Um den Dialog mit den Bürgern voranzutreiben, hat die Baubehörde vier Planungsteams aus Architekten, Städtebauern und Landschaftsarchitekten mit der Konzeption eines städtebaulichen Leitbildes beauftragt. Das Ergebnis dieser Arbeit zeigt eine Ausstellung, die am Montag, 20. Oktober, um 19 Uhr in der Wilhelm-Kaisen-Schule, Valckenburghstraße 1-3, eröffnet wird. In der Zeit vom 22. Oktober bis 14. November ist die Ausstellung werktags im Siemens-Hochhaus, Contrescarpe 72, zu sehen. Führungen werden am 23. Oktober und am 13. November jeweils um 11.30 Uhr und um 18 Uhr angeboten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+