Insgesamt vier Strafanzeigen

17-Jähriger zeigt mehrmals den „Hitlergruß“ auf dem Bahnhofsplatz

Ein Jugendlicher löste am Samstag einen Polizeieinsatz vor dem Bahnhof aus. Unter anderem soll er den „Hitlergruß“ gezeigt und einen Mann geschlagen und einen weiteren bespuckt haben.
27.09.2020, 10:26
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
17-Jähriger zeigt mehrmals den „Hitlergruß“ auf dem Bahnhofsplatz
Von Patrick Reichelt

Ein 17-Jähriger sorgte am Samstagmorgen für einen größeren Polizeieinsatz auf dem Bahnhofsplatz. Unter anderem soll er zweimal den „Hitlergruß“ gezeigt haben, wie die Beamten mitteilten.

Zeugen alarmierten gegen 8 Uhr wegen einer Schlägerei auf dem Bahnhofsplatz die Polizei. Die Beamten trafen vor Ort auf den 17-jährigen Verdächtigen. Nach Zeugenaussagen schlug der Jugendliche einen 53-Jährigen ins Gesicht und bespuckte einen 43-Jährigen. Durch die Videoleitstelle der Polizei wurde zudem ermittelt, dass der 17-Jährige zweimal den sogenannten „Hitlergruß“ zeigte.

Der Minderjährige ließ sich von der Polizei nicht beruhigen und war erheblich alkoholisiert, weshalb er zu Wache gebracht wurde. Die Polizisten stellten bei ihm Cannabis und ein Messer sicher. Bei der Abholung durch seine Mutter beleidigte er einen Polizisten unter anderem als „Nazi“ und „Hurensohn“.

Gegen den 17-Jährigen wurden vier Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Beleidigung und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Die weiteren Ermittlungen durch die Kriminalpolizei dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+