Polizei sucht Zeugen Bahnhofsvorstadt: Mann wird Ohr mit Messer durchschnitten

Ein 51 Jahrer alter Mann wurde am Dienstagmittag von einem Unbekannten in der Bahnhofsvorstadt attackiert und mit einem Messer am Ohr verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.
01.09.2016, 14:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Ein 51 Jahrer alter Mann wurde am Dienstagmittag von einem Unbekannten in der Bahnhofsvorstadt attackiert und mit einem Messer am Ohr verletzt. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Der Unbekannte schlug sein Opfer zunächst zu Boden und durchschnitt ihm anschließend mit einem Messer eine Ohrmuschel, wie die Bremer Polizei mitteilte.

Nach Zeugenaussagen gerieten die beiden Männer zunächst verbal aneinander. Dann wurde der 51-Jährige mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ging zu Boden. Bevor der Angreifer flüchtete, fügte er dem am Boden liegenden Mann mit einem Messer eine tiefe Schnittwunde an der Ohrmuschel zu.

Danach flüchtete der mutmaßliche - mit einem auffälligen roten Shirt bekleidete - Täter in Richtung An der Weide. Der verletzte Mann wurde in eine Klinik gebracht.

Die Polizei sucht nun nach folgender Person: männlich, etwa 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, dunkler Teint, Undercut-Frisur, rotes Shirt.

Zeugen, die nähere Angaben zu dem gesuchten machen können, können sich beim Kriminaldauerdienst telefonisch unter (04261) 3623 888 melden. (wk)

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+