1,7 Prozent mehr in Bremen Bahntickets werden teurer

Für Millionen Bundesbürger wird Bus- und Bahnfahren im neuen Jahr teurer. In Bremen und Niedersachsen steigen die Preise für den Nahverkehr, um durchschnittlich 1,7 Prozent.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bahntickets werden teurer
Von Carolin Henkenberens

Für Millionen Bundesbürger wird Bus- und Bahnfahren im neuen Jahr teurer. Bundesweit steigen im Nahverkehr die Fahrpreise, teilweise wurden sie schon im Dezember erhöht.

Die Verkehrsunternehmen gehen davon aus, dass die Fahrkartenpreise durchschnittlich zwischen 2 und 2,5 Prozent zulegen, womit sich der tägliche Weg zur Arbeit im Vergleich zur allgemeinen Inflation weiter überdurchschnittlich verteuert. Grund sind Tarifsteigerungen für die Beschäftigten und klamme Kassen der Gemeinden, wie es beim Verband Deutscher Verkehrsunternehmen hieß.

In Bremen und Niedersachsen steigen die Preise für den Nahverkehr ebenfalls, um durchschnittlich 1,7 Prozent. So kostet das Einzelticket in Bremen ab 1. Januar 2017 2,75 Euro statt wie bislang 2,70 Euro. Ein Einzelticket in Bremerhaven ist ebenfalls um fünf Cent teurer und kostet künftig 2,45 Euro. In Delmenhorst, Nordenham, Verden und weiteren niedersächsischen Gemeinden steigt der Preis von 2 auf 2,05 Euro.

In den Vorjahren stiegen die Fahrpreise stärker

In Oldenburg kostet eine Einzelfahrt künftig 2,40 Euro. Die Erhöhung sei die niedrigste Tarifanpassung im Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen seit 15 Jahren, teilte das Unternehmen mit. Dennoch sei die Anpassung aufgrund gestiegener Personal- und Fahrzeugkosten sowie weiterer Investitionen notwendig.

In den Vorjahren waren die Fahrpreise noch stärker gestiegen. Den Anpassungen liegen Indizes zugrunde, die Strom- und Dieselpreise berücksichtigen. Da Energie zuletzt vergleichsweise günstig war, wirkt sich das nun dämpfend aus. Die stärkste Preissteigerung in den großen Verkehrsverbünden gab es Mitte Dezember im Raum München, wo Fahrgäste 2,9 Prozent mehr berappen müssen. In und um Hamburg steigen die Preise um 1,4 Prozent. Am günstigsten kommen mit einem Aufschlag von 0,56 Prozent Berliner und Brandenburger weg.

Wer in Regio-Zügen unterwegs ist, muss seit Mitte Dezember im Durchschnitt 1,9 Prozent mehr ausgeben, Bahnkunden im ICE und Intercity bezahlen durchschnittlich 1,3 Prozent mehr für ihre Fahrkarte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+