Bürgerschaftswahl in Bremen Balz kandidiert für „Bürger in Wut“

Sinneswandel bei Fritjof Balz: Der Farger, der mit seiner Facebook-Gruppe „Rekumer Straße 12 – nicht mit uns“ für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat, geht bei den Wahlen nun doch nicht als Unabhängiger, sondern für die „Bürger in Wut“ ins Rennen.
18.02.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Christina Denker

Sinneswandel bei Fritjof Balz: Der Farger Internet-Aktivist, der mit seiner Facebook-Gruppe „Rekumer Straße 12 – nicht mit uns“ für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat, will bei den Bürgerschafts- und Beiratswahlen für die „Bürger in Wut“ (BIW) antreten. Vor wenigen Tagen hatte Balz in der NORDDEUTSCHEN noch seine Absicht kundgetan, als unabhängiger Einzelbewerber für den Blumenthaler Beirat ins Rennen zu gehen. In Blumenthal hatten die BIW bei der Wahl 2011 mit 8,5 Prozent ihr bestes Ergebnis in Bremen erzielt. BIW-Chef Jan Timke kündigt jetzt an, dass Bremen-Nord Schwerpunkt im Wahlkampf der Wählervereinigung sein werde.

Die Alternative für Deutschland (AfD) indes schickt anders als zunächst geplant keinen Kandidaten ins Rennen um einen Sitz im Blumenthaler Beirat. Wie die Landespressesprecherin der AfD, Antonia Hanne, gestern auf Nachfrage der NORDDEUTSCHEN bestätigte, zieht der Blumenthaler seine Kandidatur aus persönlichen Gründen zurück. „Der Landesverband Bremen bedauert dies sehr, da es sich um einen für Blumenthal guten Kandidaten handelt“, so Hanne.

Und schließlich bahnt sich auch bei den Grünen in Blumenthal eine Veränderung an: Die beiden Beiratsmitglieder Gabriele Kröger-Schurr und Eike Schurr verzichten auf eine erneute Kandidatur für die kommende Legislaturperiode, wie Schurr gestern auf Nachfrage mitteilte.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+