Nach Tod von Frontmann Demba Nabé

Band Seeed will weitermachen – und kommt nach Bremen

Nach dem plötzlichen Tod von Demba Nabé wurde es ruhig um die Band Seeed. Jetzt meldet sie sich per Instagram-Video zurück und erklärt: Es muss weitergehen. Im Oktober 2019 kommt die Band nach Bremen.
06.07.2018, 12:42
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Band Seeed will weitermachen – und kommt nach Bremen

Nach dem Tod des Frontmanns Demba Nabé (Mitte) will die Berliner Band Seeed trotzdem weitermachen und auch wieder auf Tour gehen.

Britta Pedersen/dpa

Gute Nachricht für alle Seeed-Fans: Die Berliner Band will nach dem überraschenden Tod von Demba Nabé Ende Mai weitermachen. Das erklärt Musiker Frank Dellé per Videobotschaft auf Instagram. "Mit Seeed werden wir spielen. Wir machen uns Gedanken, in welcher Form, aber klar ist, dass wir spielen werden", versicherte er und sagte, dass es weitergehen solle. Das sei auch im Sinne von Nabé. Die geplante Tour wird demnach wohl stattfinden. Am 23. Oktober 2019 will Seeed auch in Bremen in der ÖVB-Arena auftreten.

Es ist das erste öffentliche Statement nach dem Tod Nabés. Der Berliner starb am 31. Mai im Alter von 46 Jahren. Neben Frank Dellé und Peter Fox war Nabé einer der Frontmänner der elfköpfigen Band. Kurz zuvor hatte sie erklärt, im Herbst auf Tour gehen zu und auch neue Songs produzieren zu wollen. Die Karten waren innerhalb von Minuten ausverkauft. (ias)

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+