Ex-Staatssekretär übernimmt Projektsteuerung Beckmeyer wird Koordinator für „Seute Deern“

Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Uwe Beckmeyer übernimmt die Koordination des Projekts "Seute Deern" / Museumshafen" in Bremerhaven. Der 70-Jährige soll seine guten Kontakte einbringen.
27.12.2019, 17:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Beckmeyer wird Koordinator für „Seute Deern“
Von Jürgen Theiner

Der frühere Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium Uwe Beckmeyer (SPD) soll Koordinator für den Neubau des Segelschiffs „Seute Deern“ werden. Außerdem wird sich der 70-Jährige um den Erhalt der schwimmenden Exponate im Bremerhavener Museumshafen kümmern. Das hat Wissenschaftssenatorin Claudia Schilling (SPD) angekündigt. Sie freue sich, den langjährigen Bundestagsabgeordneten für das unbesoldete Ehrenamt gewonnen zu haben, sagte Schilling. „Er hat ausgezeichnete Kontakte in die Wirtschaft wie auch in die Politik.“ Auf diese Kontakte soll sich Beckmeyer offenbar stützen, wenn es gilt, auch private Gelder für Erhalt und Ausbau des Museumshafens zu akquirieren. Am 23. Januar kommt die Lenkungsgruppe „Seute Deern / Museumshafen“ das erste Mal zusammen.

Geld für einen Neubau der „Seute Deern“ steht bereit, der Haushaltsausschuss des Bundestages hatte vor einigen Wochen rund 47 Millionen Euro bewilligt. Offen ist hingegen, wie die vorhandenen schwimmenden Ausstellungsstücke im Museumshafen instandgesetzt und dauerhaft in Schuss gehalten werden können. Dafür fehlen dem Deutschen Schifffahrtsmuseum gegenwärtig die Mittel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+