Tag der offenen Tür der Krebsberatungsstelle in Vegesack / Umfangreiches Programm an Vorträgen und Seminaren Begleiter bei der Bewältigung der Krankheit

Vegesack. Am Donnerstag, 4. Februar, ist Weltkrebstag.
22.01.2016, 00:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste

Am Donnerstag, 4. Februar, ist Weltkrebstag. Wie in jedem Jahr werden an diesem Tag Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen mit verschiedenen Aktionen in den Mittelpunkt gestellt. Die Bremer Krebsgesellschaft lädt Betroffene, Angehörige und Interessierte zu einem Tag der offenen Tür von 10 bis 13 Uhr in die Beratungsstelle Bremen-Nord, Reeder-Bischof-Straße 47 B, ein. Um 12 Uhr stehen Entspannungsübungen zum Kennenlernen auf dem Programm. Es stehen an diesem Tag auch die Mitarbeiter für Gespräche zur Verfügung und klären über die Angebote der Beratungsstelle auf.

Darüber hinaus ist in der Beratungsstelle das aktuelle Programm für das erste Halbjahr 2016 erhältlich. Es bietet Vorträge, Seminare, Gesprächs- und Selbsthilfegruppen und soll ein kompetenter Begleiter bei der Bewältigung einer Krebserkrankung oder der Neuorientierung nach Abschluss einer Behandlung sein.

Schon jetzt sind folgende Vorträge geplant: Mittwoch, 3. Februar, 18 Uhr, Krebsentstehung – eine Lebenslaufperspektive mit Professor Hajo Zeeb. Um Diagnose, Therapie und Nachsorge bei weißem und schwarzem Hautkrebs geht es am Mittwoch, 2. März, 18 Uhr, mit Doktor Uwe Schwichtenberg. Am Mittwoch, 6. April, steht ab 18 Uhr Bauchspeicheldrüsenkrebs – Diagnose, Therapie und Nachsorge mit Professor Heiner Wenk auf dem Vortragsprogramm. „Wie spreche ich mit meinem Arzt?“ mit Professor Stephan M. Freys als Referent wird am Mittwoch, 20. April, ab 18 Uhr angeboten. Am Mittwoch, 15. Juni, geht es ab 18 Uhr um das neue Pflegestärkungsgesetz. Erklärt wird, welche Hilfen Krebspatienten zustehen und was beantragt werden kann.

Jeden ersten Mittwoch im Monat wird ab 10.30 Uhr in der Beratungsstelle an der Reeder-Bischoff-Straße 47 B ein offener Gesprächskreis für an Krebs erkrankte Menschen angeboten. Jeden zweiten Mittwoch im Monat treffen sich darüber hinaus ab 18 Uhr jüngere an Krebs erkrankte Frauen.

Die Beratungsstelle in Bremen-Nord bietet auch verschiedene Seminare an, für die sich Interessierte allerdings unter der Telefonnummer 04 21 / 4 78 57 51 anmelden sollten.

Bereits am 19. Januar begonnen hat das Seminar „Nach dem Krebs: Schreiben als Stütze in der Verarbeitung des Erlebten und als Chance für die Mobilisierung aufbauender Lebensreserven“. Das Seminar läuft jeden dritten Dienstag an vier Terminen von 17.30 bis 19.30 Uhr (15 Euro). Vom 2. bis 23. Februar, 15 bis 17 Uhr, läuft das kostenlose Seminar „Kribbeln, Taubheitsgefühl und Schmerzen in Händen und Füßen durch Chemotherapie, was kann ich tun?“

Das Seminar „Zur Ruhe kommen und Kraft schöpfen – Entspannungsübungen für an Krebs Erkrankte“ startet Ende Januar und läuft bis Mittwoch, 9. März, sowie Mittwoch, 13. April, bis Mittwoch, 22. Juni, jeweils 12 bis 13 Uhr. Kosten: 2,50 Euro pro Termin.

Zum Tagesseminar „Kochen für an Krebs Erkrankte“ wird am Donnerstag, 14. April, von 17 bis 20 Uhr eingeladen. Dann lernen die Teilnehmer neue Rezepte und Ideen für gutes Essen.

MES

Die Beratungsstelle Bremen-Nord der Bremer Krebsgesellschaft, Reeder-Bischoff-Straße 47 B, ist dienstags und donnerstags von 10 bis 12 Uhr sowie mittwochs von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Weitere Termine sind nach persönlicher Vereinbarung möglich. Infos unter 0421/4785751, nord@bremerkrebsgesellschaft.de und www.bremerkrebsgesellschaft.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+