Müllproblem an Bremens Badestellen

Behörde beobachtet das Grillen am Osterdeich

Bremen. Am Werdersee sollen ein Grillverbot und eine Müll-Marketingaktion für mehr Sauberkeit sorgen. Könnte das ein Vorbild für andere Bremer Liegewiesen sein? Einen weiteren Kandidaten für ein Grillverbot gibt es jedenfalls schon.
29.03.2011, 12:51
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Behörde beobachtet das Grillen am Osterdeich
Von Birgit Bruns
Behörde beobachtet das Grillen am Osterdeich

Wetter - Grillen im Park

dpa

Bremen. Am Werdersee sollen ein Grillverbot und eine Müll-Marketingaktion für mehr Sauberkeit sorgen. Könnte das ein Vorbild für andere Bremer Liegewiesen sein? Einen weiteren Kandidaten für ein Grillverbot gibt es jedenfalls schon.

Diesen Sommer wird sich am Werdersee einiges ändern. Nur an sechs ausgewiesenen Plätzen darf dann noch gegrillt werden. Gleichzeitig soll eine groß angelegte Marketing-Aktion die Besucher davon überzeugen, ihren Müll wieder mitzunehmen. Beispielsweise soll es einen speziellen „Umweltschutzbeschützersack“ (usbs) geben sowie eigene Facebook-Gruppen, die bei reger Beteiligung mit besonderen Händlerangeboten locken. Ist das ein Vorbild für andere Liegewiesen?

Behörde beobachtet den Osterdeich

Neben dem Werdersee sorgen wildes Grillen und Müllberge vor allem am Osterdeich für Probleme. „Wir werden das beobachten“, kündigt Michael Ortmanns, Sprecher des Bremer Umweltressorts an. Bisher gebe es keine Planung, das Konzept vom Werdersee zu übertragen. Das könne sich aber rasch ändern, wenn Mitarbeiter der Entsorgung Nord der Behörde melden, dass das Müllproblem nicht mehr handhabbar ist. An warmen Tagen machen sich laut Ortmanns auch die Behördenmitarbeiter selbst ein Bild von der Lage am Deich.

Vom Unisee kommen keine Klagen mehr

Im Bremer Nordosten ist der Unisee (Stadtwaldsee) im Sommer ein beliebter Treffpunkt. Das bleibt nicht ohne Folgen – Müllberge und Hundedreck auf den Liegewiesen sind keine Seltenheit, erzählt Ortsamtsleiter Wolfgang Ahrens. Doch im vergangenen Jahr habe sich die Lage entspannt. „Es kommen keine Klagen mehr“, berichtet Ahrens. Woran das liegt? Die Behörde hat feste Grillplätze eingerichtet. Offensichtlich habe das zur Beruhigung der Lage beigetragen, vermutet Ahrens. Das Müll-Marketing aus der Neustadt will der Ortsamtsleiter sich erst einmal anschauen, bevor er auf den Zug aufspringt. „Ich bin skeptisch, dass anders gestaltete Müllsäcke das Verhalten der Besucher ändern“, sagt Ahrens.

Zu viel Müll am Mahndorfer See

Der Mahndorfer See in Hemelingen ist ein weiterer beliebter Badesee. Er ist vor zwei Jahren durch einen neu gestalteten Uferabschnitt aufgewertet worden. Seither ist es dort an warmen Sommertagen noch voller. „In der Hochsaison bleibt einiges an Müll liegen“, sagt Ullrich Höft, Leiter des Ortsamtts Hemelingen. Bisher schieben die Mitarbeiter der Beschäftigungsinitiative „Quartierservice“ Sonderschichten, um den Müll einzusammeln.

Eine Teilnahme an dem Müll-Marketingaktion des Werdersees könnte Höft sich gut vorstellen. „Uns ist jede Aktion willkommen, die hilft, das Müllproblem zu lösen“, stellt Höft klar. Von einem Grillverbot hält er dagegen wenig. Immerhin gehöre das Grillen zur Freizeitgestaltung im Sommer dazu. Außerdem fragt er sich, wer das kontrollieren soll.

Lage am Sodenmattsee entspannt

Am Sodenmattsee im Bremer Südwesten gibt es bereits ein Grillverbot. „Mehr brauchen wir nicht“, sagt Annette Yildirim vom Ortsamt Huchting. Als gebürtiger Neustädterin sind ihr die Probleme am Werdersee bestens bekannt. Trotzdem sieht sie keine Veranlassung, auch in Huchting tätig zu werden. Schließlich würden sich die Besucher in der Regel ans Grillverbot halten und auch ihren Müll wieder mitnehmen.

Warum klappt in Huchting, was am Werdersee zum Problem geworden ist? Yildirim hat eine einfacher Erklärung: Der Sodenmattsee sei anders als der Werdersee ein Stadtteilsee mit deutlich kleinerem Einzugsgebiet. „Die Lage ist einfach entspannter“, stellt Yildirim klar. Außerdem gebe es in Huchting durch verschiedene Initiativen wie die Nachtwanderer eine stärkere soziale Kontrolle.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+