Kontrolle auf der A1

Mann transportiert 55 Kilo Grillhähnchen ungekühlt im Transporter

Eine unappetitliche Entdeckung machte die Polizei Bremen bei einer Vekehrskontrolle auf der A1 am Dienstag. Ein 45-Jähriger transportierte in seinem Lieferwagen 55 Kilo Grillhähnchen - jedoch ungekühlt.
25.08.2020, 14:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Mann transportiert 55 Kilo Grillhähnchen ungekühlt im Transporter
Von Max Seidenfaden
Mann transportiert 55 Kilo Grillhähnchen ungekühlt im Transporter

Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten die ungekühlten Lebensmittel.

Björn Hake

55 Kilo ungekühltes Grillhähnchen hat die Polizei Bremen bei einer Verkehrskontrolle auf der A1 am Dienstagvormittag sichergestellt. Nach Angaben der Polizei wurde ein 45-Jähriger kontrolliert, der mit einem Transporter in Richtung Osnabrück war. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass auf der Ladefläche leicht verderbliche Lebensmittel ohne jegliche Kühlung transportiert wurden, darunter die Grillhähnchen, Pommes und Salatsoßen. Die Ware sollte an einen Imbiss in Niedersachsen ausgeliefert werden. Da die vorgeschriebene Transporttemperatur bei der Kontrolle bereits überschritten war, wurde die Entsorgung der Waren angeordnet. Auf den 45-Jährigen wartet nun ein empfindliches Bußgeld.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+