Familienbegleiter wurden beschenkt Bescherung für freiwillige Helfer

Bremen-Nord. Sie waren auf eine ganz "normale" Weihnachtsfeier eingestellt; doch die 20 ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter des Kinderhospizes Jona, das zu der Diakonischen Stiftung Friedehorst in Bremen-Nord gehört, erlebten eine Überraschung. Besuch erhielten sie zwar nicht vom Weihnachtsmann, dafür aber von Thorsten Walter von der PTSGroup. Der Vertriebsbeauftragte des Bremer IT-Dientleistungsunternehmens hatte für jeden freiwilligen Helfer einen großen Präsentkorb im Gepäck - als Anerkennung ihres Einsatzes für eine gute Sache. Die ehrenamtlichen Aktiven unterstützen im Kinderhospiz Jona die Tätigkeiten der hauptamtlichen Mitarbeiter, indem sie für die Familien schwerstkranker Kinder da sind. "Sie entlasten die Eltern in ihrem Alltag, sind Gesprächspartner für alle, hören zu, trösten, sind einfach da und widmen sich den Geschwistern, die bei aller Fürsorge um das kranke Kind oft zu kurz kommen", sagt Monika Mörsch, die die Arbeit im Hospiz gemeinsam mit Katrin
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Marina Köglin

Bremen-Nord. Sie waren auf eine ganz "normale" Weihnachtsfeier eingestellt; doch die 20 ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter des Kinderhospizes Jona, das zu der Diakonischen Stiftung Friedehorst in Bremen-Nord gehört, erlebten eine Überraschung. Besuch erhielten sie zwar nicht vom Weihnachtsmann, dafür aber von Thorsten Walter von der PTSGroup. Der Vertriebsbeauftragte des Bremer IT-Dientleistungsunternehmens hatte für jeden freiwilligen Helfer einen großen Präsentkorb im Gepäck - als Anerkennung ihres Einsatzes für eine gute Sache. Die ehrenamtlichen Aktiven unterstützen im Kinderhospiz Jona die Tätigkeiten der hauptamtlichen Mitarbeiter, indem sie für die Familien schwerstkranker Kinder da sind. "Sie entlasten die Eltern in ihrem Alltag, sind Gesprächspartner für alle, hören zu, trösten, sind einfach da und widmen sich den Geschwistern, die bei aller Fürsorge um das kranke Kind oft zu kurz kommen", sagt Monika Mörsch, die die Arbeit im Hospiz gemeinsam mit Katrin

Heuer koordiniert und die "guten Engel" in ihrem Aufgabenbereich anleitet. "Es ist eine schöne Geste, dass hier ein Unternehmen aus einer ganz anderen Branche an Menschen denkt, die anderen Zeit schenken", so Katrin Heuer. Für die PTSGroup gehört soziales Engagement seit vielen Jahren zur Geschäftsphilosophie. Das Unternehmen unterstützt Schulen und Sportvereine bei der Projektarbeit oder der Ausstattung. Das Kinderhospiz Jona wurde nun erstmals bedacht. "Die freiwilligen Helfer verrichten eine so wertvolle Arbeit für die Gemeinschaft, dass wir ihnen persönlich dafür danken wollen", sagt Dr. Norbert Warnken, Vorstand der PTSGroup. Er kündigte weitere Unterstützung der Einrichtung im kommenden Jahr an, in dem das Kinderhospiz fünfjähriges Bestehen feiert.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+